News für Versicherte

12.12.2017

Budget für Arbeit: Finanzielle Unterstützung bei Beschäftigung von Menschen mit Behinderung

Bereits Ende 2016 wurde das so genannte Bundesteilhabegesetz (BTHG) verabschiedet. Ziel des Gesetzes ist es, die Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen zu verbessern und ihre Teilhabe und Selbstbestimmung zu stärken. Bestandteil des Gesetzes ist u.a. die Einführung eines Budgets für Arbeit, mit dem ab 2018 finanzielle Anreize für die Arbeitgeber geschaffen werden, Menschen mit einer Behinderung einzustellen.
» lesen Sie mehr

07.12.2017

Riester-Zulage: Noch bis Ende des Jahres die Zulage für 2015 sichern

Wer die staatliche Riester-Zulage für 2015 noch erhalten will, muss diese spätestens bis Ende dieses Jahres beantragen. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung Rheinland in Düsseldorf hin.
» lesen Sie mehr

05.12.2017

Weihnachtszeit: Fettleber vorbeugen

Plätzchen, Schokolade, Glühwein, Festtagsbraten: Die Weihnachtszeit verführt zum Schlemmen. Für die Leber bedeutet das, dass sie auf Hochtouren arbeiten muss. Über längere Zeit könne dies zu einer nicht-alkoholischen Fettleber führen, warnen Leber-Experten und geben Tipps für eine gesunde Vorweihnachtszeit. Hierüber berichtet aponet.de - das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen - in einer Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

30.11.2017

Berufstätige sehen sich nicht für digitale Arbeitswelt gerüstet

Die meisten Berufstätigen sehen sich nicht optimal für die digitale Arbeitswelt gewappnet. Der Mehrheit fehlt es für Weiterbildungen an Zeit und Angeboten, um im Job mit den Anforderungen der Digitalisierung Schritt halten zu können. Hierüber informiert der Digitalverband Bitkom in einer Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

27.11.2017

Kabinett beschließt Senkung des Rentenbeitragssatzes

Das Bundeskabinett hat am 22.11.2017 sowohl den Rentenversicherungsbericht 2017 als auch die Beitragssatzverordnung 2018 beschlossen, mit der der Beitragssatz in der gesetzlichen Rentenversicherung zum 01.01.2018 von derzeit 18,7 auf dann 18,6 Prozent abgesenkt wird. Die Zustimmung des Bundesrates steht allerdings noch aus.
» lesen Sie mehr

24.11.2017

Zu wenig Organspender: Mehr Kunstherzen eingesetzt

Weil es in Deutschland immer weniger Organspender gibt, müssen Krankenhäusern bei Patienten mit einer Organschwäche immer häufiger auf Übergangslösungen setzen. Hierüber berichtet das ÄRZTEBLATT in einer aktuellen Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

20.11.2017

Mehr Netto vom Brutto: Steuerfreibeträge beantragen

Jeden Monat etwas mehr Netto? Das geht ganz legal mit Freibeträgen, die beim Finanzamt beantragt werden. Vor allem Arbeitnehmer, die hohe Kosten haben, sollten über einen Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung nachdenken. Seit Anfang Oktober stehen die neu designten Formulare zur Verfügung. Hierüber informiert der Bund der Steuerzahler Deutschland in einer Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

17.11.2017

Führungspositionen: 26 Prozent weiblich

Frauen sind nach wie vor bei den Führungskräften deutscher Betriebe unterrepräsentiert. Das zeigen Daten des IAB-Betriebspanels, einer repräsentativen Befragung von rund 16.000 Betrieben in Deutschland durch das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).
» lesen Sie mehr

14.11.2017

Arbeitnehmer: Benachteiligung durch Verlängerung der Kündigungsfrist

Wird die gesetzliche Kündigungsfrist für den Arbeitnehmer in Allgemeinen Geschäftsbedingungen erheblich verlängert, kann darin auch dann eine unangemessene Benachteiligung entgegen den Geboten von Treu und Glauben im Sinn von § 307 Abs. 1 Satz 1 BGB liegen, wenn die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber in gleicher Weise verlängert wird.
» lesen Sie mehr

09.11.2017

Abnehmen: Mit dem Rad zur Arbeit ist so effektiv wie Fitnessstudio

Wer etwas gegen seine Extrapfunde tun möchte, muss nicht zwingend ins Fitnessstudio gehen. Genauso effektiv ist es einer neuen Studie zufolge, den Weg zur Arbeit mit dem Fahrrad zu bewältigen. Hierüber berichtet aponet.de - das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen - in einer Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

07.11.2017

Realeinkommen: Auch die unteren Einkommen legen zu

Es ist ein gefundenes Fressen für Schwarzmaler: Die Einkommen der ärmsten 40 Prozent der Deutschen seien seit der Wiedervereinigung real kaum gestiegen. Doch eine neue Studie des IW Köln zeigt, dass dieser Befund wenig robust ist.
» lesen Sie mehr

02.11.2017

Influenza: Vor allem ältere Menschen stark betroffen

Die Grippesaison 2016/2017 war eine schwere Grippewelle und hat vor allem ältere Menschen stark getroffen. Das zeigt der neue Influenza-Saisonbericht, den die Arbeitsgemeinschaft Influenza am Robert Koch-Institut (RKI) jetzt veröffentlicht hat.
» lesen Sie mehr

26.10.2017

Durchschnittlicher Zusatzbeitragssatz 2018: Senkung auf 1,0 Prozent

Der durchschnittliche Zusatzbeitragssatz in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) wird für das Jahr 2018 auf 1,0 Prozent abgesenkt. Dies hat das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) heute Vormittag in einer Pressemitteilung bekanntgegeben.
» lesen Sie mehr

24.10.2017

Gesundheitsmanagement: Sechs von zehn Arbeitnehmern bekommen betriebliche Angebote

Sechs von zehn Arbeitnehmer haben die Möglichkeit, zusätzliche Angebote ihres Arbeitgebers für den Gesundheitsschutz zu nutzen, so eine Information des Unternehmens Dekra auf Basis einer Forsa-Befragung unter 1.000 Beschäftigten. Hierüber berichtet das ÄRZTEBLATT in einer aktuellen Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

20.10.2017

Trockenes Brötchen und Kaffee? Ein (steuerliches) Frühstück sieht anders aus

Ende Mai 2017 hat der 11. Senat des Finanzgerichts (FG) Münster entschieden, dass trockene Brötchen in Kombination mit Heißgetränken kein lohnsteuerpflichtiger Sachbezug in Form eines Frühstücks sind.
» lesen Sie mehr

18.10.2017

Risiko für Kaiserschnitt ist vererbbar

Ist der Kopf des Kindes zu groß für das Becken der Mutter, ist ein Kaiserschnitt notwendig. Das Risiko für ein solches Schädel-Becken-Missverhältnis ist offenbar erblich bedingt. Zu diesem Schluss kommen Evolutionsbiologen der Universität Wien, wie aponet.de - das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen - in einer Pressemitteilung berichtet.
» lesen Sie mehr

11.10.2017

Spaziergang kann Arbeitsunfall sein

Ein 60-jähriger Kläger aus Düsseldorf war mit seiner Klage vor dem Sozialgericht Düsseldorf auf Anerkennung eines Arbeitsunfalls erfolgreich. Er hatte gegen die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft geklagt mit dem Ziel, einen während einer Rehabilitation erlittenen Verkehrsunfall als Arbeitsunfall anzuerkennen.
» lesen Sie mehr

05.10.2017

Mit Bewegung fit bis ins hohe Alter

Die Deutschen leben immer länger: Aktuell ist jede(r) Vierte älter als 60 Jahre, im Jahr 2030 wird es voraussichtlich jede(r) Dritte sein. Was können die Menschen tun, um ihr Älterwerden fit und aktiv zu genießen? Anlässlich des »Internationalen Tages der älteren Menschen« am 01. Oktober 2017 hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auf die Informationen ihres Präventionsprogramms »Älter werden in Balance« hingewiesen, das Menschen ab 60 Jahren zu mehr Bewegung motivieren will.
» lesen Sie mehr

29.09.2017

Start ins neue Semester: Rechnungen aufbewahren, Steuern sparen

Studenten sollten unbedingt daran denken, Rechnungen bzw. Kassenzettel aufzubewahren, wenn sie sich neue Lehrbücher, Schreibmaterial oder den Laborkittel für das anstehende Wintersemester kaufen - denn so lassen sich ggf. bei der nächsten Einkommensteuererklärung Steuern sparen. Hierüber informiert der Bund der Steuerzahler Deutschland e.V. (BdSt) in einer Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

26.09.2017

Hustensaft schützt nicht vor Fahrerlaubnisentziehung

Das Verwaltungsgericht (VG) Neustadt a.d. Weinstraße hat mit rechtskräftigem Beschluss vom 23. August 2017 bestätigt, dass der Sofortvollzug einer Fahrerlaubnisentziehung nicht zu beanstanden ist, wenn im Blut des Kraftfahrzeugführers auch nur geringe Spuren von Codein und Morphium nachgewiesen worden sind. Dem steht nicht entgegen, dass das toxikologische Gutachten ca. 7 Wochen nach der Blutentnahme darauf hingewiesen hat, dass sich bei der Einnahme eines codeinhaltigen Hustensafts im Körper ein Teil in Morphium verstoffwechsle.
» lesen Sie mehr

21.09.2017

Unfallversichert in der Elternzeit

Die Elternzeit nach der Geburt eines Kindes gilt rechtlich als unbezahlte Freistellung von der Arbeit. Beschäftigte, die in dieser Zeit trotzdem ausnahmsweise für ihren Arbeitgeber tätig werden, stehen dabei unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Darauf weisen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen in einer Pressemitteilung hin.
» lesen Sie mehr

19.09.2017

Zigarettenpreise beeinflussen Säuglingssterblichkeit

Je teurer die Zigaretten in einem Land sind, desto geringer ist die Säuglingssterblichkeit. Eine Studie in JAMA Pediatrics zeigt, dass der Anstieg der Zigarettenpreise in der Europäischen Union in elf Jahren zu 9.200 weniger Todesfällen im Säuglingsalter geführt hat. Ohne eine Quersubventionierung der Preise durch die Hersteller wäre der Effekt vermutlich noch größer ausgefallen. Hierüber informiert das ÄRZTEBLATT in einer aktuellen Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

14.09.2017

Jede dritte Stelle wird über persönliche Kontakte besetzt

32 Prozent aller Neueinstellungen kommen über die Nutzung persönlicher Kontakte zustande. Bei Kleinbetrieben beträgt der Anteil sogar 47 Prozent. Das geht aus der IAB-Stellenerhebung hervor, einer regelmäßigen Betriebsbefragung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).
» lesen Sie mehr

12.09.2017

Rechengrößen 2018: Entwurf liegt vor

Vor einigen Tagen wurde der Referentenentwurf über die geplanten Rechengrößen 2018 vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales vorgelegt. Dieser befindet sich nun zur Abstimmung in verschiedenen Gremien und soll im Oktober 2018 im Bundeskabinett beschlossen werden.
» lesen Sie mehr

08.09.2017

Alkoholfrei in der Schwangerschaft  für einen gesunden Start ins Leben

Anlässlich des »Tages des alkoholgeschädigten Kindes« am 09. September 2017 machen die Drogenbeauftragte der Bundesregierung und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) werdende Mütter auf die Folgen des Alkoholkonsums in der Schwangerschaft aufmerksam. Jedes Jahr werden Schätzungen zufolge mindestens zweitausend Kinder mit dem Fetalen Alkoholsyndrom (FAS) geboren, rund zehntausend Kinder leiden an so genannten Fetalen Alkohol-Spektrum-Störungen (FASD).
» lesen Sie mehr

04.09.2017

Ehrenamt grundsätzlich beitragsfrei

Ehrenämter sind in der gesetzlichen Sozialversicherung grundsätzlich auch dann beitragsfrei, wenn hierfür eine angemessene pauschale Aufwandsentschädigung gewährt wird und neben Repräsentationspflichten auch Verwaltungsaufgaben wahrgenommen werden, die unmittelbar mit dem Ehrenamt verbunden sind. Dies hat der 12. Senat des Bundessozialgerichts Mitte August 2017 entschieden.
» lesen Sie mehr

31.08.2017

Qualität der Arbeit: Arbeitnehmer sind zufrieden

Die große Mehrheit der Arbeitnehmer in Deutschland ist mit ihrem Arbeitsplatz zufrieden. Das zeigt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW). Ähnlich sieht es im Rest Europas aus.
» lesen Sie mehr

29.08.2017

Verfassungskonform: Fehlende RV-Beitragsentlastung für Eltern

Der 12. Senat des Bundessozialgerichts (BSG) hat entschieden, dass es nicht gegen die Verfassung verstößt, wenn von Eltern wegen ihrer Betreuungs- und Erziehungsleistungen keine niedrigeren Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung gefordert werden.
» lesen Sie mehr

25.08.2017

Überstunden stören den Herzrhythmus

Menschen, die länger arbeiten, könnten ein höheres Risiko für Vorhofflimmern haben. Dies geht aus einer großen Studie mit fast 85.000 Männern und Frauen aus Großbritannien, Dänemark, Schweden und Finnland hervor, wie aponet.de - das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen - in einer Pressemitteilung berichtet.
» lesen Sie mehr

22.08.2017

Betriebsrentenstärkungsgesetz: Riester-Rente wird noch attraktiver

Der Bundesrat hat am 7. Juli 2017 dem Betriebsrentenstärkungsgesetz zugestimmt. Im Fokus dieses Gesetzes standen die Betriebsrenten. Das Gesetz enthält jedoch eine Reihe von Maßnahmen, die die Riester-Rente für Sparer noch interessanter machen. Hierüber informiert das Bundesministerium der Finanzen in einer aktuellen Pressemitteilung. Nachfolgend ein Auszug hieraus.
» lesen Sie mehr

18.08.2017

Typ-2-Diabetes: Hohes Risiko auch bei Schlanken

Schlank bedeutet nicht per se auch gesund: Einer neuen Studie zufolge hat fast jeder fünfte schlanke Mensch einen geschädigten Stoffwechsel und damit ein erhöhtes Risiko für Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Hierüber berichtet aponet.de - das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen - in einer Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

16.08.2017

Homeoffice - Fluch oder Segen?

Viele Beschäftigte haben mittlerweile die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten und damit entscheiden zu können, wie, wann und wo sie arbeiten wollen. Allerdings birgt Heimarbeit auch substanzielle Risiken. So können sich dadurch die sozialen Beziehungen und die Bindung zwischen Beschäftigten und Unternehmen verändern - nicht nur zum Guten. In seinem Online-Magazin "IAB-Forum" hat sich das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) mit den Vor- und Nachteilen des Homeoffice beschäftigt.
» lesen Sie mehr

11.08.2017

Verwertungsverbot: Überwachung mittels Keylogger

Der Einsatz eines Software-Keyloggers, mit dem alle Tastatureingaben an einem dienstlichen Computer für eine verdeckte Überwachung und Kontrolle des Arbeitnehmers aufgezeichnet werden, ist nach § 32 Abs. 1 BDSG unzulässig, wenn kein auf den Arbeitnehmer bezogener, durch konkrete Tatsachen begründeter Verdacht einer Straftat oder einer anderen schwerwiegenden Pflichtverletzung besteht.
» lesen Sie mehr

07.08.2017

Saubere Hände: Kaltes Wasser reinigt ebenso gut wie heißes

Die verbreitete Ansicht, dass heißes Wasser die Reinigung der Hände unterstützt, konnte in einer experimentellen Studie in den USA nicht bestätigt werden. Die Temperatur des Wassers hatte keinen Einfluss auf die Beseitigung von Keimen. Auch antimikrobielle Zusätze in der Seife blieben ohne Vorteile. Hierüber informiert das ÄRZTEBLATT in einer aktuellen Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

02.08.2017

Wie Deutschland der Demografie trotzen kann

Deutschland geht es derzeit wirtschaftlich gut. Doch der demografische Wandel stellt Politik, Wirtschaft und Gesellschaft vor eine ganze Reihe struktureller Herausforderungen. Wie verhindert werden kann, dass das Wirtschaftswachstum in den kommenden Jahrzehnten dennoch nicht einbricht, zeigt das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) in einer groß angelegten Studie.
» lesen Sie mehr

31.07.2017

Betrugsschaden als Werbungskosten

Wer einem betrügerischen Grundstücksmakler Bargeld in der Annahme übergibt, der Makler werde damit den Kaufpreis für ein bebautes Grundstück bezahlen, kann den Verlust bei den Werbungskosten aus Vermietung und Verpachtung abziehen. Dies setzt nach dem Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 9. Mai 2017 allerdings voraus, dass er bei Hingabe des Geldes zum Erwerb und zur Vermietung des Grundstücks entschlossen war.
» lesen Sie mehr

26.07.2017

Bundesrat schließt Renteneinheit Ost-West ab

Ab 2025 gilt bundesweit ein einheitliches Rentenrecht. Nachdem der Bundestag den Gesetzentwurf bereit am 1. Juni verabschiedet hatte, passierte das Gesetz zur Einheit der Ost-West Rente am 7. Juli 2017 den Bundesrat.
» lesen Sie mehr

24.07.2017

Betriebsrente: Bessere Rahmenbedingungen für Altersversorgung

Am 7. Juli 2017 hat der Bundesrat dem Betriebsrentenstärkungsgesetz zugestimmt. Ziel des Gesetzes ist es, die Betriebsrente in kleineren und mittleren Unternehmen zu verbreiten und Geringverdiener mit Zuschüssen zu unterstützen, sich für dieses Rentenmodell zu entscheiden. Die Neuregelungen treten in weiten Teilen zum 1. Januar 2018 in Kraft.
» lesen Sie mehr

19.07.2017

2 Minuten flottes Gehen hält Blutfette in Schach

Regelmäßiges schnelles Gehen und ein halbstündiger Spaziergang täglich wirken sich positiv auf die Blutfettwerte aus. Das zeigt eine aktuelle Studie aus Neuseeland, wie aponet.de - das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen - in einer Pressemitteilung berichtet.
» lesen Sie mehr

17.07.2017

Lebensverhältnisse: Ältere stehen besser da

Altersarmut ist momentan ein zentrales Thema der politischen Diskussion. Doch so schlecht, wie es häufig klingt, geht es dem Gros der Rentner und Pensionäre in Deutschland nicht - im Gegenteil. Das zeigt eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW).
» lesen Sie mehr

13.07.2017

Großzügige Menschen leben glücklicher

Wer anderen etwas gönnt, statt sich selber, lebt glücklicher. Dabei ist es zweitrangig, wie großzügig man sich verhält. Bereits das feste Versprechen, freigiebiger zu sein, löst eine Veränderung im Gehirn aus, die uns glücklicher macht. Hierüber informiert das ÄRZTEBLATT in einer aktuellen Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

11.07.2017

Ärzte sind offen für die digitale Zukunft der Medizin

Obwohl sie beim Einsatz digitaler Anwendungen momentan noch zögerlich sind, sehen 7 von 10 Ärzten die Digitalisierung als große Chance für die Gesundheitsversorgung. Das ergab eine Umfrage, die der Digitalverband Bitkom zusammen mit dem Ärzteverband Hartmannbund durchgeführt hat.
» lesen Sie mehr

07.07.2017

Krankheitskosten besser von der Steuer absetzen!

Bestimmte Krankheits-, Unterhalts- oder Pflegekosten dürfen als außergewöhnliche Belastungen geltend gemacht werden. Einen Teil der Kosten müssen Steuerzahler jedoch eigenständig tragen. Erst wenn diese so genannte zumutbare Eigenbelastung überschritten ist, werden die Kosten vom Finanzamt steuermindernd berücksichtigt. Hierüber informiert der Bund der Steuerzahler e.V. in einer Presseinformation.
» lesen Sie mehr

04.07.2017

Erlaubte Nebentätigkeit: Fristlose Kündigung unwirksam

Aufgrund des Umfangs der von ihr ausgeübten Nebentätigkeit wurde einer als Hauptgeschäftsführerin angestellten Rechtsanwältin durch ihren Arbeitgeber, einer Rechtsanwaltskammer, fristlos und ohne vorhergehende Abmahnung gekündigt. Das LAG Düsseldorf erklärte diese Kündigung für unwirksam, da es der Klägerin arbeitsvertraglich u.a. gestattet war, eine Rechtsanwaltskanzlei zu führen und Veröffentlichungen und Vorträge mit Zustimmung der Beklagten zu tätigen.
» lesen Sie mehr

29.06.2017

Krankenhausaufenthalt: Neuer Ratgeber informiert über alle wichtigen Themen

Jeder, der einmal im Krankenhaus gelegen hat, weiß, wie wichtig es ist, sich in den kompetenten Händen von Ärztinnen und Ärzten sowie Pflegekräften zu wissen. Jedes Jahr vertrauen rund 19 Millionen Menschen allein im stationären Bereich auf die hohe Behandlungsqualität unserer Kliniken. Hinzu kommt eine große Zahl ambulanter Behandlungen. Ein neuer Ratgeber des Bundesministeriums für Gesundheit informiert nun über alle wichtigen Aspekte rund um das Thema Krankenhaus.
» lesen Sie mehr

27.06.2017

Einkommen: Höhere Abschlüsse zahlen sich aus

Das Gehalt von Bachelorabsolventen ist im Alter von 25 Jahren noch mit dem von Absolventen beruflicher Fortbildungsabschlüsse wie einem Meister- oder Technikerabschluss vergleichbar. Master- und Diplomabsolventen erzielen zu diesem Zeitpunkt schon ein etwas höheres Einkommen. Mit steigendem Alter und längerer Berufserfahrung werden die Einkommensunterschiede zwischen den Qualifikationsgruppen dann größer. Das geht aus einer aktuellen Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor.
» lesen Sie mehr

21.06.2017

Weltdrogentag, 26. Juni 2017: BZgA warnt vor dem Konsum von Legal Highs

An den Folgen des Konsums illegaler Drogen sind im Jahr 2016 nach Angaben des Bundeskriminalamtes zur Rauschgiftkriminalität insgesamt 1.333 Menschen gestorben. Dabei ist die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Konsum von als Legal Highs bezeichneten neuen psychoaktiven Stoffen (NPS) weiter gestiegen: Im Jahr 2015 wurden 39 Todesfälle in Folge des Konsums neuer psychoaktiver Stoffe registriert, 2016 waren es mit 98 Todesfällen mehr als doppelt so viele.
» lesen Sie mehr

19.06.2017

Vergiftungsgefahr: Holzkohlegrills nur Draußen verwenden

Beim Verbrennen und Verglühen von Holzkohle entsteht Kohlenmonoxid, das zu einer tödlich verlaufenden Vergiftung führen kann - zumindest, wenn der Grill in Innenräumen verwendet wird. Hierüber berichtet aponet.de - das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen in einer aktuellen Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

14.06.2017

Illoyales Verhalten: Fristlose Kündigung einer Geschäftsführerin

Betreibt die Geschäftsführerin eines Vereins auf intrigante Weise zielgerichtet die Abwahl des Vereinsvorsitzenden, kann dies die außerordentliche Kündigung ihres Arbeitsverhältnisses rechtfertigen. Durch ein solch illoyales Verhalten wird die für eine weitere Zusammenarbeit erforderliche Vertrauensbasis zerstört und der Betriebsfriede erheblich gestört.
» lesen Sie mehr

12.06.2017

Bundestag beschließt Verbesserungen bei der Rente

Am 1. Juni 2017 hat der Deutsche Bundestag drei wichtige rentenpolitische Gesetzesvorhaben beschlossen.
» lesen Sie mehr

07.06.2017

Mutterschutzgesetz: Erste Änderungen in Kraft

Der Mutterschutz gilt künftig auch für Schülerinnen, Studentinnen und Praktikantinnen. Das sieht eine umfassende Novelle des Mutterschutzgesetzes vor, der der Bundesrat am 12. Mai 2017 zugestimmt hat. Am 29. Mai 2017 wurden die Neuregelungen im Bundesgesetzblatt veröffentlicht; erste Änderungen sind damit bereits in Kraft getreten.
» lesen Sie mehr

02.06.2017

Gesundheit: Internet-Entzug steigert Blutdruck und Herzfrequenz

Noch streiten Experten darüber, ob das Internet zur Sucht werden kann. Ein wesentliches Kriterium jeder Abhängigkeit scheint jedoch erfüllt zu sein, wie eine Studie walisischer Forscher zeigt: Studierende mit einer problematischen Internetnutzung reagierten auf einen Entzug mit körperlichen und psychischen Symptomen ¬ wenn auch nicht in einem bedrohlichen Ausmaß. Hierüber informiert das ÄRZTEBLATT in einer aktuellen Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

31.05.2017

Krankenversicherung der Rentner: Zugang erleichtert

Am 16. Februar 2017 hat der Deutsche Bundestag das Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung (HHVG) verabschiedet. Enthalten ist u.a. eine Änderung des Sozialgesetzbuches (SGB) V, die sich mit der 9/10-Regelung befasst. Über diese wird die Mitgliedschaft in der Krankenversicherung der Rentner (KVdR) geregelt.
» lesen Sie mehr

26.05.2017

Unfallversicherungsschutz bei Teilnahme am Hochschulsport

Teilnehmer an einer von der Universität für Studierende veranstalteten Breitensportveranstaltung unterliegen dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Dem Versicherungsschutz steht nicht entgegen, dass die Sportveranstaltung nur einmal jährlich stattfindet und auch für Studierende anderer Universitäten offen ist.
» lesen Sie mehr

23.05.2017

Bei Bluthochdruck mit Schmerz- und Grippemitteln aufpassen

Wer Bluthochdruck hat und seine verordneten Medikamente regelmäßig nimmt, kann trotzdem Überraschungen beim Blutdruckverlauf erleben. Das kann auch an anderen Arzneimitteln liegen. Hierüber berichtet aponet.de - das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen in einer aktuellen Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

19.05.2017

Fristlose Kündigung wegen grober Beleidigung: Auch im langjährigen Arbeitsverhältnis rechtens

Wer seinen Chef als »soziales Arschloch« bezeichnet, muss damit rechnen, dass er diesen zukünftig nur noch von hinten sieht. Eine solche Beleidigung des Geschäftsführers kann auch in einem langjährigen Arbeitsverhältnis in einem familiengeführten Kleinbetrieb ohne vorherige Abmahnung die außerordentliche Kündigung rechtfertigen. Dies hat das Landesarbeitsgericht (LAG) Schleswig-Holstein entschieden.
» lesen Sie mehr

15.05.2017

Bundesrat stimmt Reform des Mutterschutzes zu

Der Mutterschutz gilt künftig auch für Schülerinnen, Studentinnen und Praktikantinnen. Das sieht eine umfassende Novelle des Mutterschutzgesetzes vor, der der Bundesrat am 12. Mai 2017 zugestimmt hat. Es ist die erste Reform dieses Gesetzes seit 65 Jahren.
» lesen Sie mehr

08.05.2017

Mindestlohn: Zahl der umgewandelten Minijobs hat sich verdoppelt

Mit der Einführung des Mindestlohns im Januar 2015 ist die Zahl der Minijobs saisonbereinigt um 125.000 zurückgegangen. Der Rückgang wurde jedoch teilweise durch eine verstärkte Umwandlung von Minijobs in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung ausgeglichen. Im Vergleich zu den Vorjahren hat sich die Zahl der umgewandelten Minijobs verdoppelt. Ein Teil dieser Umwandlungen hat dabei andere Stellen ersetzt. Das geht aus einer neuen Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor, die am Mittwoch veröffentlicht wurde.
» lesen Sie mehr

04.05.2017

Plötzlicher Herztod beim Sport betrifft vor allem ambitionierte Freizeitathleten

Ein erhöhtes Risiko für einen plötzlichen Herztod beim Sport haben vor allem ambitionierte Amateure und nicht die professionellen Leistungssportler. Hierüber informiert das ÄRZTEBLATT in einer aktuellen Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

02.05.2017

Fachkräfteengpass: Mangel ist die Regel

Unternehmen finden hierzulande immer schwerer Fachkräfte: Deutschlandweit können Firmen bereits etwa jede zweite Stelle nur schwer besetzen. Dabei gibt es aber große regionale Unterschiede, wie eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) zeigt. Unternehmen, Jugendliche und Arbeitslose müssen flexibler werden.
» lesen Sie mehr

24.04.2017

Rentenangleichung Ost-West: Soziale Einheit bis 2025 vollendet

Ab 2025 wird die Rente in ganz Deutschland einheitlich berechnet. Der Rentenwert Ost wird an den im Westen geltenden Rentenwert schrittweise angeglichen. Das hat die Bundesregierung mit dem Rentenüberleitungs-Abschlussgesetz beschlossen.
» lesen Sie mehr

20.04.2017

Arthrose: Ungesunde Ernährung kann den Gelenkknorpel schädigen

Adipöse Menschen erkranken möglicherweise nicht nur aufgrund der hohen Gewichtsbelastung ihrer Gelenke häufiger an einer Arthrose. Eine Studie in Scientific Reports zeigt, dass eine Ernährung mit einem hohen Anteil an Zucker und gesättigten Fettsäuren den Gelenkknorpel und den darunter liegenden Knochen direkt schädigen können. Hierüber informiert das ÄRZTEBLATT in einer aktuellen Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

18.04.2017

Hinterbliebenenversorgung  Angemessenheitskontrolle

Eine in Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthaltene Klausel, mit der nur der »jetzigen« Ehefrau des Arbeitnehmers eine Hinterbliebenenversorgung zugesagt ist, benachteiligt den Arbeitnehmer unangemessen. Diese Einschränkung der Zusage ist daher nach § 307 Abs. 1 Satz 1 BGB unwirksam. Bei Versorgungszusagen, die vor dem 1. Januar 2002 erteilt wurden, führt dies dazu, dass lediglich dann, wenn die Ehe bereits während des Arbeitsverhältnisses bestand, Rechte geltend gemacht werden können.
» lesen Sie mehr

13.04.2017

Wiedereinstieg in den Beruf: Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Frauen zwischen 18 und 60 Jahren sind im Durchschnitt der Meinung, dass eine Mutter drei Jahre und zwei Monate nach der Geburt ihres Kindes wieder in Teilzeit erwerbstätig sein kann. Eine Vollzeiterwerbstätigkeit können Mütter den Befragungsergebnissen zufolge aufnehmen, wenn das Kind sieben Jahre alt ist. Das zeigt eine am 11.04.2017 veröffentlichte Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).
» lesen Sie mehr

11.04.2017

Lohngerechtigkeit: Gleicher Lohn für gleiche Arbeit

Frauen verdienen im Durchschnitt immer noch weniger als Männer. Um das zu ändern, hat der Bundestag ein Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit beschlossen. Damit werde das Prinzip »gleicher Lohn für gleiche Arbeit« erstmals in einem eigenen Gesetz konkret festgeschrieben, erklärte Bundesfrauenministerin Schwesig.
» lesen Sie mehr

06.04.2017

Pflege: Bundeskabinett bringt Personaluntergrenzen in Kliniken auf den Weg

Berlin - Krankenhäuser müssen künftig ausreichend Pflegepersonal etwa auf Intensivstationen oder im Nachtdienst beschäftigen. Eine entsprechende Regelung von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) verabschiedete das Bundeskabinett am 5.4.2017 in Berlin. Hierüber informiert Das DEUTSCHE ÄRZTEBLATT in einer aktuellen Nachricht.
» lesen Sie mehr

03.04.2017

Gesetz zur Neuregelung des Mutterschutzes im Bundestag verabschiedet

Am 30.3.2017 hat der Bundestag in zweiter und dritter Lesung das Gesetz zur Neuregelung des Mutterschutzrechts beschlossen. Mit diesem Gesetz soll der bestmögliche Gesundheitsschutz für schwangere und stillende Frauen gewährleistet werden. Die Neuregelungen sollen im Wesentlichen ab dem 1. Januar 2018 gelten.
» lesen Sie mehr

30.03.2017

Jein gilt nicht!: BZgA informiert junge Menschen zum Organspendeausweis

Eine hohe Zahl Jugendlicher und junger Erwachsener interessiert sich für das Thema Organspende. Dies belegen repräsentative Studienergebnisse der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) aus dem Jahr 2016.
» lesen Sie mehr

28.03.2017

Anti-Aging-Pille: In greifbarer Nähe?

Es gibt zahlreiche Cremes, Tinkturen und Öle, die ein jugendliches Aussehen versprechen - mit mehr oder weniger zufriedenstellenden Ergebnissen. Forscher haben jetzt einen neuen Weg entdeckt, altersmüde Zellen wieder fit zu machen. Hierüber berichtet aponet.de - das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen in einer aktuellen Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

22.03.2017

01.04.2017: Mehr Rechte für Leiharbeiter

Nachdem der Bundesrat bereits Ende November 2016 das Gesetz zur Änderung des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes und anderer Gesetze gebilligt hat, treten die Neuregelungen nun zum 01.04.2017 in Kraft.
» lesen Sie mehr

20.03.2017

Firmenwagenbesteuerung: Zuzahlungen des Arbeitnehmers mindern geldwerten Vorteil

Nutzungsentgelte und andere Zuzahlungen des Arbeitnehmers an den Arbeitgeber für die außerdienstliche Nutzung eines betrieblichen Kfz mindern den Wert des geldwerten Vorteils aus der Nutzungsüberlassung. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) mit zwei Urteilen vom 30. November 2016 zur Kfz-Nutzung für private Fahrten und für Fahrten zwischen Wohnung und regelmäßiger Arbeitsstätte entschieden.
» lesen Sie mehr

16.03.2017

Reform des Mutterschutzgesetzes: Schwangere sollen besser abgesichert werden

Das seit 1952 bestehende und seitdem kaum geänderte Mutterschutzgesetz (MuSchG) soll einer grundlegenden Reform unterzogen und mit dem vorliegenden Entwurf auf den Stand der Zeit gebracht werden. Die erste Beratung des Entwurfs zum neuen Mutterschutzgesetz fand bereits Anfang Juli 2016 im Bundestag statt; in Kraft treten sollten die geplanten Neuregelungen ursprünglich zum 1. Januar 2017. Angesichts von Verzögerungen im Gesetzgebungsverfahren konnte dieses Vorhaben allerdings nicht in die Tat umgesetzt werden. Nachdem sich die Koalition zwischenzeitlich auf die Inhalte verständigen konnte, ist aktuell von einem Inkrafttreten zum 3. Quartal 2017 auszugehen.
» lesen Sie mehr

14.03.2017

Bundesrat billigt Reform der Versorgung mit Heil- und Hilfsmitteln

Künftig erhalten Patienten mehr Wahlfreiheit bei zuzahlungsfreien Leistungen der Krankenkassen. Der Bundesrat hat am 10. März 2017 die vom Bundestag beschlossene Reform der Heil- und Hilfsmittelversorgung gebilligt. Sie sorgt für mehr Qualität und Transparenz im Umgang mit therapeutischen Dienstleistungen wie Krankengymnastik oder Logopädie und medizinischen Produkten wie Hörgeräten oder Inkontinenzmitteln.
» lesen Sie mehr

10.03.2017

Beschäftigte Studenten: Versicherungspflicht neu geregelt

Für Studenten, die neben ihrem Studium eine Beschäftigung ausüben, gelten besondere versicherungsrechtliche Regelungen. Diese wurden von den Spitzenorganisationen der Sozialversicherung zuletzt in 2004 in einem Rundschreiben zusammengefasst. Da in den vergangenen Jahren zahlreiche gesetzliche Veränderungen in Kraft getreten sind, wurde das Rundschreiben vor einigen Monaten neu gefasst und veröffentlicht.
» lesen Sie mehr

07.03.2017

Sozialgericht Düsseldorf: Schwarzarbeit lohnt sich nicht

Ein Kläger aus Langenfeld blieb mit seiner Klage auf höheres Krankengeld erfolglos. Der Kläger machte geltend, ihm stehe ein höheres Krankengeld zu, da er bei seiner vorhergehenden Tätigkeit mehr als offiziell abgerechnet verdient habe. Er habe einen Teil seines Lohnes "schwarz" erhalten.
» lesen Sie mehr

Warum wählen?

© Gina Sanders - Fotolia.com

Für den Wechsel der Krankenkasse kann es viele gute Gründe geben. Klicken Sie hier.