News für Versicherte

16.08.2017

Homeoffice - Fluch oder Segen?

<p>Viele Beschäftigte haben mittlerweile die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten und damit entscheiden zu können, wie, wann und wo sie arbeiten wollen. Allerdings birgt Heimarbeit auch substanzielle Risiken. So können sich dadurch die sozialen Beziehungen und die Bindung zwischen Beschäftigten und Unternehmen verändern - nicht nur zum Guten. In seinem Online-Magazin "IAB-Forum" hat sich das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) mit den Vor- und Nachteilen des Homeoffice beschäftigt.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/homeoffice-fluch-oder-segen-2/">Homeoffice - Fluch oder Segen?</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

11.08.2017

Verwertungsverbot: Überwachung mittels Keylogger

<p>Der Einsatz eines Software-Keyloggers, mit dem alle Tastatureingaben an einem dienstlichen Computer für eine verdeckte Überwachung und Kontrolle des Arbeitnehmers aufgezeichnet werden, ist nach § 32 Abs. 1 BDSG unzulässig, wenn kein auf den Arbeitnehmer bezogener, durch konkrete Tatsachen begründeter Verdacht einer Straftat oder einer anderen schwerwiegenden Pflichtverletzung besteht.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/verwertungsverbot-ueberwachung-mittels-keylogger/">Verwertungsverbot: Überwachung mittels Keylogger</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

07.08.2017

Saubere Hände: Kaltes Wasser reinigt ebenso gut wie heißes

<p>Die verbreitete Ansicht, dass heißes Wasser die Reinigung der Hände unterstützt, konnte in einer experimentellen Studie in den USA nicht bestätigt werden. Die Temperatur des Wassers hatte keinen Einfluss auf die Beseitigung von Keimen. Auch antimikrobielle Zusätze in der Seife blieben ohne Vorteile. Hierüber informiert das ÄRZTEBLATT in einer aktuellen Pressemitteilung.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/saubere-haende-kaltes-wasser-reinigt-ebenso-gut-wie-heisses-2/">Saubere Hände: Kaltes Wasser reinigt ebenso gut wie heißes</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

02.08.2017

Wie Deutschland der Demografie trotzen kann

<p>Deutschland geht es derzeit wirtschaftlich gut. Doch der demografische Wandel stellt Politik, Wirtschaft und Gesellschaft vor eine ganze Reihe struktureller Herausforderungen. Wie verhindert werden kann, dass das Wirtschaftswachstum in den kommenden Jahrzehnten dennoch nicht einbricht, zeigt das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) in einer groß angelegten Studie.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/wie-deutschland-der-demografie-trotzen-kann-2/">Wie Deutschland der Demografie trotzen kann</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

31.07.2017

Betrugsschaden als Werbungskosten

<p>Wer einem betrügerischen Grundstücksmakler Bargeld in der Annahme übergibt, der Makler werde damit den Kaufpreis für ein bebautes Grundstück bezahlen, kann den Verlust bei den Werbungskosten aus Vermietung und Verpachtung abziehen. Dies setzt nach dem Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 9. Mai 2017 allerdings voraus, dass er bei Hingabe des Geldes zum Erwerb und zur Vermietung des Grundstücks entschlossen war.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/betrugsschaden-als-werbungskosten/">Betrugsschaden als Werbungskosten</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

26.07.2017

Bundesrat schließt Renteneinheit Ost-West ab

<p>Ab 2025 gilt bundesweit ein einheitliches Rentenrecht. Nachdem der Bundestag den Gesetzentwurf bereit am 1. Juni verabschiedet hatte, passierte das Gesetz zur Einheit der Ost-West Rente am 7. Juli 2017 den Bundesrat.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/bundesrat-schliesst-renteneinheit-ost-west-ab/">Bundesrat schließt Renteneinheit Ost-West ab</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

24.07.2017

Betriebsrente: Bessere Rahmenbedingungen für Altersversorgung

<p>Am 7. Juli 2017 hat der Bundesrat dem Betriebsrentenstärkungsgesetz zugestimmt. Ziel des Gesetzes ist es, die Betriebsrente in kleineren und mittleren Unternehmen zu verbreiten und Geringverdiener mit Zuschüssen zu unterstützen, sich für dieses Rentenmodell zu entscheiden. Die Neuregelungen treten in weiten Teilen zum 1. Januar 2018 in Kraft.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/betriebsrente-bessere-rahmenbedingungen-fuer-altersversorgung/">Betriebsrente: Bessere Rahmenbedingungen für Altersversorgung</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

19.07.2017

2 Minuten flottes Gehen hält Blutfette in Schach

<p>Regelmäßiges schnelles Gehen und ein halbstündiger Spaziergang täglich wirken sich positiv auf die Blutfettwerte aus. Das zeigt eine aktuelle Studie aus Neuseeland, wie aponet.de - das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen - in einer Pressemitteilung berichtet.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/2-minuten-flottes-gehen-haelt-blutfette-in-schach/">2 Minuten flottes Gehen hält Blutfette in Schach</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

17.07.2017

Lebensverhältnisse: Ältere stehen besser da

<p>Altersarmut ist momentan ein zentrales Thema der politischen Diskussion. Doch so schlecht, wie es häufig klingt, geht es dem Gros der Rentner und Pensionäre in Deutschland nicht - im Gegenteil. Das zeigt eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW).</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/lebensverhaeltnisse-aeltere-stehen-besser-da/">Lebensverhältnisse: Ältere stehen besser da</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

13.07.2017

Großzügige Menschen leben glücklicher

<p>Wer anderen etwas gönnt, statt sich selber, lebt glücklicher. Dabei ist es zweitrangig, wie großzügig man sich verhält. Bereits das feste Versprechen, freigiebiger zu sein, löst eine Veränderung im Gehirn aus, die uns glücklicher macht. Hierüber informiert das ÄRZTEBLATT in einer aktuellen Pressemitteilung.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/grosszuegige-menschen-leben-gluecklicher/">Großzügige Menschen leben glücklicher</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

11.07.2017

Ärzte sind offen für die digitale Zukunft der Medizin

<p>Obwohl sie beim Einsatz digitaler Anwendungen momentan noch zögerlich sind, sehen 7 von 10 Ärzten die Digitalisierung als große Chance für die Gesundheitsversorgung. Das ergab eine Umfrage, die der Digitalverband Bitkom zusammen mit dem Ärzteverband Hartmannbund durchgeführt hat.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/aerzte-sind-offen-fuer-die-digitale-zukunft-der-medizin/">Ärzte sind offen für die digitale Zukunft der Medizin</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

07.07.2017

Krankheitskosten besser von der Steuer absetzen!

<p>Bestimmte Krankheits-, Unterhalts- oder Pflegekosten dürfen als außergewöhnliche Belastungen geltend gemacht werden. Einen Teil der Kosten müssen Steuerzahler jedoch eigenständig tragen. Erst wenn diese so genannte zumutbare Eigenbelastung überschritten ist, werden die Kosten vom Finanzamt steuermindernd berücksichtigt. Hierüber informiert der Bund der Steuerzahler e.V. in einer Presseinformation.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/krankheitskosten-besser-von-der-steuer-absetzen/">Krankheitskosten besser von der Steuer absetzen!</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

04.07.2017

Erlaubte Nebentätigkeit: Fristlose Kündigung unwirksam

<p>Aufgrund des Umfangs der von ihr ausgeübten Nebentätigkeit wurde einer als Hauptgeschäftsführerin angestellten Rechtsanwältin durch ihren Arbeitgeber, einer Rechtsanwaltskammer, fristlos und ohne vorhergehende Abmahnung gekündigt. Das LAG Düsseldorf erklärte diese Kündigung für unwirksam, da es der Klägerin arbeitsvertraglich u.a. gestattet war, eine Rechtsanwaltskanzlei zu führen und Veröffentlichungen und Vorträge mit Zustimmung der Beklagten zu tätigen.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/erlaubte-nebentaetigkeit-fristlose-kuendigung-unwirksam-2/">Erlaubte Nebentätigkeit: Fristlose Kündigung unwirksam</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

29.06.2017

Krankenhausaufenthalt: Neuer Ratgeber informiert über alle wichtigen Themen

<p>Jeder, der einmal im Krankenhaus gelegen hat, weiß, wie wichtig es ist, sich in den kompetenten Händen von Ärztinnen und Ärzten sowie Pflegekräften zu wissen. Jedes Jahr vertrauen rund 19 Millionen Menschen allein im stationären Bereich auf die hohe Behandlungsqualität unserer Kliniken. Hinzu kommt eine große Zahl ambulanter Behandlungen. Ein neuer Ratgeber des Bundesministeriums für Gesundheit informiert nun über alle wichtigen Aspekte rund um das Thema Krankenhaus.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/krankenhausaufenthalt-neuer-ratgeber-informiert-ueber-alle-wichtigen-themen/">Krankenhausaufenthalt: Neuer Ratgeber informiert über alle wichtigen Themen</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

27.06.2017

Einkommen: Höhere Abschlüsse zahlen sich aus

<p>Das Gehalt von Bachelorabsolventen ist im Alter von 25 Jahren noch mit dem von Absolventen beruflicher Fortbildungsabschlüsse wie einem Meister- oder Technikerabschluss vergleichbar. Master- und Diplomabsolventen erzielen zu diesem Zeitpunkt schon ein etwas höheres Einkommen. Mit steigendem Alter und längerer Berufserfahrung werden die Einkommensunterschiede zwischen den Qualifikationsgruppen dann größer. Das geht aus einer aktuellen Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/einkommen-hoehere-abschluesse-zahlen-sich-aus/">Einkommen: Höhere Abschlüsse zahlen sich aus</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

21.06.2017

Weltdrogentag, 26. Juni 2017: BZgA warnt vor dem Konsum von Legal Highs

<p>An den Folgen des Konsums illegaler Drogen sind im Jahr 2016 nach Angaben des Bundeskriminalamtes zur Rauschgiftkriminalität insgesamt 1.333 Menschen gestorben. Dabei ist die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Konsum von als Legal Highs bezeichneten neuen psychoaktiven Stoffen (NPS) weiter gestiegen: Im Jahr 2015 wurden 39 Todesfälle in Folge des Konsums neuer psychoaktiver Stoffe registriert, 2016 waren es mit 98 Todesfällen mehr als doppelt so viele.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/weltdrogentag-26-juni-2017-bzga-warnt-vor-dem-konsum-von-legal-highs/">Weltdrogentag, 26. Juni 2017: BZgA warnt vor dem Konsum von Legal Highs</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

19.06.2017

Vergiftungsgefahr: Holzkohlegrills nur Draußen verwenden

<p>Beim Verbrennen und Verglühen von Holzkohle entsteht Kohlenmonoxid, das zu einer tödlich verlaufenden Vergiftung führen kann - zumindest, wenn der Grill in Innenräumen verwendet wird. Hierüber berichtet aponet.de - das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen in einer aktuellen Pressemitteilung.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/vergiftungsgefahr-holzkohlegrills-nur-draussen-verwenden/">Vergiftungsgefahr: Holzkohlegrills nur Draußen verwenden</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

14.06.2017

Illoyales Verhalten: Fristlose Kündigung einer Geschäftsführerin

<p>Betreibt die Geschäftsführerin eines Vereins auf intrigante Weise zielgerichtet die Abwahl des Vereinsvorsitzenden, kann dies die außerordentliche Kündigung ihres Arbeitsverhältnisses rechtfertigen. Durch ein solch illoyales Verhalten wird die für eine weitere Zusammenarbeit erforderliche Vertrauensbasis zerstört und der Betriebsfriede erheblich gestört.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/illoyales-verhalten-fristlose-kuendigung-einer-geschaeftsfuehrerin-2/">Illoyales Verhalten: Fristlose Kündigung einer Geschäftsführerin</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

12.06.2017

Bundestag beschließt Verbesserungen bei der Rente

<p>Am 1. Juni 2017 hat der Deutsche Bundestag drei wichtige rentenpolitische Gesetzesvorhaben beschlossen.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/bundestag-beschliesst-verbesserungen-bei-der-rente/">Bundestag beschließt Verbesserungen bei der Rente</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

07.06.2017

Mutterschutzgesetz: Erste Änderungen in Kraft

<p>Der Mutterschutz gilt künftig auch für Schülerinnen, Studentinnen und Praktikantinnen. Das sieht eine umfassende Novelle des Mutterschutzgesetzes vor, der der Bundesrat am 12. Mai 2017 zugestimmt hat. Am 29. Mai 2017 wurden die Neuregelungen im Bundesgesetzblatt veröffentlicht; erste Änderungen sind damit bereits in Kraft getreten.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/mutterschutzgesetz-erste-aenderungen-in-kraft-2/">Mutterschutzgesetz: Erste Änderungen in Kraft</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

02.06.2017

Gesundheit: Internet-Entzug steigert Blutdruck und Herzfrequenz

<p>Noch streiten Experten darüber, ob das Internet zur Sucht werden kann. Ein wesentliches Kriterium jeder Abhängigkeit scheint jedoch erfüllt zu sein, wie eine Studie walisischer Forscher zeigt: Studierende mit einer problematischen Internetnutzung reagierten auf einen Entzug mit körperlichen und psychischen Symptomen ¬ wenn auch nicht in einem bedrohlichen Ausmaß. Hierüber informiert das ÄRZTEBLATT in einer aktuellen Pressemitteilung.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/gesundheit-internet-entzug-steigert-blutdruck-und-herzfrequenz/">Gesundheit: Internet-Entzug steigert Blutdruck und Herzfrequenz</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

31.05.2017

Krankenversicherung der Rentner: Zugang erleichtert

<p>Am 16. Februar 2017 hat der Deutsche Bundestag das Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung (HHVG) verabschiedet. Enthalten ist u.a. eine Änderung des Sozialgesetzbuches (SGB) V, die sich mit der 9/10-Regelung befasst. Über diese wird die Mitgliedschaft in der Krankenversicherung der Rentner (KVdR) geregelt.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/krankenversicherung-der-rentner-zugang-erleichtert/">Krankenversicherung der Rentner: Zugang erleichtert</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

26.05.2017

Unfallversicherungsschutz bei Teilnahme am Hochschulsport

<p>Teilnehmer an einer von der Universität für Studierende veranstalteten Breitensportveranstaltung unterliegen dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Dem Versicherungsschutz steht nicht entgegen, dass die Sportveranstaltung nur einmal jährlich stattfindet und auch für Studierende anderer Universitäten offen ist.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/unfallversicherungsschutz-bei-teilnahme-am-hochschulsport/">Unfallversicherungsschutz bei Teilnahme am Hochschulsport</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

23.05.2017

Bei Bluthochdruck mit Schmerz- und Grippemitteln aufpassen

<p>Wer Bluthochdruck hat und seine verordneten Medikamente regelmäßig nimmt, kann trotzdem Überraschungen beim Blutdruckverlauf erleben. Das kann auch an anderen Arzneimitteln liegen. Hierüber berichtet aponet.de - das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen in einer aktuellen Pressemitteilung.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/bei-bluthochdruck-mit-schmerz-und-grippemitteln-aufpassen/">Bei Bluthochdruck mit Schmerz- und Grippemitteln aufpassen</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

19.05.2017

Fristlose Kündigung wegen grober Beleidigung: Auch im langjährigen Arbeitsverhältnis rechtens

<p>Wer seinen Chef als »soziales Arschloch« bezeichnet, muss damit rechnen, dass er diesen zukünftig nur noch von hinten sieht. Eine solche Beleidigung des Geschäftsführers kann auch in einem langjährigen Arbeitsverhältnis in einem familiengeführten Kleinbetrieb ohne vorherige Abmahnung die außerordentliche Kündigung rechtfertigen. Dies hat das Landesarbeitsgericht (LAG) Schleswig-Holstein entschieden.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/fristlose-kuendigung-wegen-grober-beleidigung-auch-im-langjaehrigen-arbeitsverhaeltnis-rechtens/">Fristlose Kündigung wegen grober Beleidigung: Auch im langjährigen Arbeitsverhältnis rechtens</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

15.05.2017

Bundesrat stimmt Reform des Mutterschutzes zu

<p>Der Mutterschutz gilt künftig auch für Schülerinnen, Studentinnen und Praktikantinnen. Das sieht eine umfassende Novelle des Mutterschutzgesetzes vor, der der Bundesrat am 12. Mai 2017 zugestimmt hat. Es ist die erste Reform dieses Gesetzes seit 65 Jahren.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/bundesrat-stimmt-reform-des-mutterschutzes-zu/">Bundesrat stimmt Reform des Mutterschutzes zu</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

08.05.2017

Mindestlohn: Zahl der umgewandelten Minijobs hat sich verdoppelt

<p>Mit der Einführung des Mindestlohns im Januar 2015 ist die Zahl der Minijobs saisonbereinigt um 125.000 zurückgegangen. Der Rückgang wurde jedoch teilweise durch eine verstärkte Umwandlung von Minijobs in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung ausgeglichen. Im Vergleich zu den Vorjahren hat sich die Zahl der umgewandelten Minijobs verdoppelt. Ein Teil dieser Umwandlungen hat dabei andere Stellen ersetzt. Das geht aus einer neuen Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor, die am Mittwoch veröffentlicht wurde.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/mindestlohn-zahl-der-umgewandelten-minijobs-hat-sich-verdoppelt-2/">Mindestlohn: Zahl der umgewandelten Minijobs hat sich verdoppelt</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

04.05.2017

Plötzlicher Herztod beim Sport betrifft vor allem ambitionierte Freizeitathleten

<p>Ein erhöhtes Risiko für einen plötzlichen Herztod beim Sport haben vor allem ambitionierte Amateure und nicht die professionellen Leistungssportler. Hierüber informiert das ÄRZTEBLATT in einer aktuellen Pressemitteilung.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/ploetzlicher-herztod-beim-sport-betrifft-vor-allem-ambitionierte-freizeitathleten/">Plötzlicher Herztod beim Sport betrifft vor allem ambitionierte Freizeitathleten</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

02.05.2017

Fachkräfteengpass: Mangel ist die Regel

<p>Unternehmen finden hierzulande immer schwerer Fachkräfte: Deutschlandweit können Firmen bereits etwa jede zweite Stelle nur schwer besetzen. Dabei gibt es aber große regionale Unterschiede, wie eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) zeigt. Unternehmen, Jugendliche und Arbeitslose müssen flexibler werden.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/fachkraefteengpass-mangel-ist-die-regel-2/">Fachkräfteengpass: Mangel ist die Regel</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

24.04.2017

Rentenangleichung Ost-West: Soziale Einheit bis 2025 vollendet

<p>Ab 2025 wird die Rente in ganz Deutschland einheitlich berechnet. Der Rentenwert Ost wird an den im Westen geltenden Rentenwert schrittweise angeglichen. Das hat die Bundesregierung mit dem Rentenüberleitungs-Abschlussgesetz beschlossen.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/rentenangleichung-ost-west-soziale-einheit-bis-2025-vollendet/">Rentenangleichung Ost-West: Soziale Einheit bis 2025 vollendet</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

20.04.2017

Arthrose: Ungesunde Ernährung kann den Gelenkknorpel schädigen

<p>Adipöse Menschen erkranken möglicherweise nicht nur aufgrund der hohen Gewichtsbelastung ihrer Gelenke häufiger an einer Arthrose. Eine Studie in Scientific Reports zeigt, dass eine Ernährung mit einem hohen Anteil an Zucker und gesättigten Fettsäuren den Gelenkknorpel und den darunter liegenden Knochen direkt schädigen können. Hierüber informiert das ÄRZTEBLATT in einer aktuellen Pressemitteilung.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/arthrose-ungesunde-ernaehrung-kann-den-gelenkknorpel-schaedigen/">Arthrose: Ungesunde Ernährung kann den Gelenkknorpel schädigen</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

18.04.2017

Hinterbliebenenversorgung  Angemessenheitskontrolle

<p>Eine in Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthaltene Klausel, mit der nur der »jetzigen« Ehefrau des Arbeitnehmers eine Hinterbliebenenversorgung zugesagt ist, benachteiligt den Arbeitnehmer unangemessen. Diese Einschränkung der Zusage ist daher nach § 307 Abs. 1 Satz 1 BGB unwirksam. Bei Versorgungszusagen, die vor dem 1. Januar 2002 erteilt wurden, führt dies dazu, dass lediglich dann, wenn die Ehe bereits während des Arbeitsverhältnisses bestand, Rechte geltend gemacht werden können.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/hinterbliebenenversorgung-angemessenheitskontrolle/">Hinterbliebenenversorgung &#8211; Angemessenheitskontrolle</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

13.04.2017

Wiedereinstieg in den Beruf: Wann ist der richtige Zeitpunkt?

<p>Frauen zwischen 18 und 60 Jahren sind im Durchschnitt der Meinung, dass eine Mutter drei Jahre und zwei Monate nach der Geburt ihres Kindes wieder in Teilzeit erwerbstätig sein kann. Eine Vollzeiterwerbstätigkeit können Mütter den Befragungsergebnissen zufolge aufnehmen, wenn das Kind sieben Jahre alt ist. Das zeigt eine am 11.04.2017 veröffentlichte Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/wiedereinstieg-in-den-beruf-wann-ist-der-richtige-zeitpunkt/">Wiedereinstieg in den Beruf: Wann ist der richtige Zeitpunkt?</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

11.04.2017

Lohngerechtigkeit: Gleicher Lohn für gleiche Arbeit

<p>Frauen verdienen im Durchschnitt immer noch weniger als Männer. Um das zu ändern, hat der Bundestag ein Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit beschlossen. Damit werde das Prinzip »gleicher Lohn für gleiche Arbeit« erstmals in einem eigenen Gesetz konkret festgeschrieben, erklärte Bundesfrauenministerin Schwesig.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/lohngerechtigkeit-gleicher-lohn-fuer-gleiche-arbeit-2/">Lohngerechtigkeit: Gleicher Lohn für gleiche Arbeit</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

06.04.2017

Pflege: Bundeskabinett bringt Personaluntergrenzen in Kliniken auf den Weg

<p>Berlin - Krankenhäuser müssen künftig ausreichend Pflegepersonal etwa auf Intensivstationen oder im Nachtdienst beschäftigen. Eine entsprechende Regelung von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) verabschiedete das Bundeskabinett am 5.4.2017 in Berlin. Hierüber informiert Das DEUTSCHE ÄRZTEBLATT in einer aktuellen Nachricht.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/pflege-bundeskabinett-bringt-personaluntergrenzen-in-kliniken-auf-den-weg/">Pflege: Bundeskabinett bringt Personaluntergrenzen in Kliniken auf den Weg</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

03.04.2017

Gesetz zur Neuregelung des Mutterschutzes im Bundestag verabschiedet

<p>Am 30.3.2017 hat der Bundestag in zweiter und dritter Lesung das Gesetz zur Neuregelung des Mutterschutzrechts beschlossen. Mit diesem Gesetz soll der bestmögliche Gesundheitsschutz für schwangere und stillende Frauen gewährleistet werden. Die Neuregelungen sollen im Wesentlichen ab dem 1. Januar 2018 gelten.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/gesetz-zur-neuregelung-des-mutterschutzes-im-bundestag-verabschiedet/">Gesetz zur Neuregelung des Mutterschutzes im Bundestag verabschiedet</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

30.03.2017

Jein gilt nicht!: BZgA informiert junge Menschen zum Organspendeausweis

<p>Eine hohe Zahl Jugendlicher und junger Erwachsener interessiert sich für das Thema Organspende. Dies belegen repräsentative Studienergebnisse der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) aus dem Jahr 2016.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/jein-gilt-nicht-bzga-informiert-junge-menschen-zum-organspendeausweis/">Jein gilt nicht!: BZgA informiert junge Menschen zum Organspendeausweis</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

28.03.2017

Anti-Aging-Pille: In greifbarer Nähe?

<p>Es gibt zahlreiche Cremes, Tinkturen und Öle, die ein jugendliches Aussehen versprechen - mit mehr oder weniger zufriedenstellenden Ergebnissen. Forscher haben jetzt einen neuen Weg entdeckt, altersmüde Zellen wieder fit zu machen. Hierüber berichtet aponet.de - das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen in einer aktuellen Pressemitteilung.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/anti-aging-pille-in-greifbarer-naehe/">Anti-Aging-Pille: In greifbarer Nähe?</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

22.03.2017

01.04.2017: Mehr Rechte für Leiharbeiter

<p>Nachdem der Bundesrat bereits Ende November 2016 das Gesetz zur Änderung des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes und anderer Gesetze gebilligt hat, treten die Neuregelungen nun zum 01.04.2017 in Kraft.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/01-04-2017-mehr-rechte-fuer-leiharbeiter-2/">01.04.2017: Mehr Rechte für Leiharbeiter</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

20.03.2017

Firmenwagenbesteuerung: Zuzahlungen des Arbeitnehmers mindern geldwerten Vorteil

<p>Nutzungsentgelte und andere Zuzahlungen des Arbeitnehmers an den Arbeitgeber für die außerdienstliche Nutzung eines betrieblichen Kfz mindern den Wert des geldwerten Vorteils aus der Nutzungsüberlassung. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) mit zwei Urteilen vom 30. November 2016 zur Kfz-Nutzung für private Fahrten und für Fahrten zwischen Wohnung und regelmäßiger Arbeitsstätte entschieden.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/firmenwagenbesteuerung-zuzahlungen-des-arbeitnehmers-mindern-geldwerten-vorteil-2/">Firmenwagenbesteuerung: Zuzahlungen des Arbeitnehmers mindern geldwerten Vorteil</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

16.03.2017

Reform des Mutterschutzgesetzes: Schwangere sollen besser abgesichert werden

<p>Das seit 1952 bestehende und seitdem kaum geänderte Mutterschutzgesetz (MuSchG) soll einer grundlegenden Reform unterzogen und mit dem vorliegenden Entwurf auf den Stand der Zeit gebracht werden. Die erste Beratung des Entwurfs zum neuen Mutterschutzgesetz fand bereits Anfang Juli 2016 im Bundestag statt; in Kraft treten sollten die geplanten Neuregelungen ursprünglich zum 1. Januar 2017. Angesichts von Verzögerungen im Gesetzgebungsverfahren konnte dieses Vorhaben allerdings nicht in die Tat umgesetzt werden. Nachdem sich die Koalition zwischenzeitlich auf die Inhalte verständigen konnte, ist aktuell von einem Inkrafttreten zum 3. Quartal 2017 auszugehen.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/reform-des-mutterschutzgesetzes-schwangere-sollen-besser-abgesichert-werden-4/">Reform des Mutterschutzgesetzes: Schwangere sollen besser abgesichert werden</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

14.03.2017

Bundesrat billigt Reform der Versorgung mit Heil- und Hilfsmitteln

<p>Künftig erhalten Patienten mehr Wahlfreiheit bei zuzahlungsfreien Leistungen der Krankenkassen. Der Bundesrat hat am 10. März 2017 die vom Bundestag beschlossene Reform der Heil- und Hilfsmittelversorgung gebilligt. Sie sorgt für mehr Qualität und Transparenz im Umgang mit therapeutischen Dienstleistungen wie Krankengymnastik oder Logopädie und medizinischen Produkten wie Hörgeräten oder Inkontinenzmitteln.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/bundesrat-billigt-reform-der-versorgung-mit-heil-und-hilfsmitteln/">Bundesrat billigt Reform der Versorgung mit Heil- und Hilfsmitteln</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

10.03.2017

Beschäftigte Studenten: Versicherungspflicht neu geregelt

<p>Für Studenten, die neben ihrem Studium eine Beschäftigung ausüben, gelten besondere versicherungsrechtliche Regelungen. Diese wurden von den Spitzenorganisationen der Sozialversicherung zuletzt in 2004 in einem Rundschreiben zusammengefasst. Da in den vergangenen Jahren zahlreiche gesetzliche Veränderungen in Kraft getreten sind, wurde das Rundschreiben vor einigen Monaten neu gefasst und veröffentlicht.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/beschaeftigte-studenten-versicherungspflicht-neu-geregelt-2/">Beschäftigte Studenten: Versicherungspflicht neu geregelt</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

07.03.2017

Sozialgericht Düsseldorf: Schwarzarbeit lohnt sich nicht

<p>Ein Kläger aus Langenfeld blieb mit seiner Klage auf höheres Krankengeld erfolglos. Der Kläger machte geltend, ihm stehe ein höheres Krankengeld zu, da er bei seiner vorhergehenden Tätigkeit mehr als offiziell abgerechnet verdient habe. Er habe einen Teil seines Lohnes "schwarz" erhalten.</p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de/news/sozialgericht-duesseldorf-schwarzarbeit-lohnt-sich-nicht/">Sozialgericht Düsseldorf: Schwarzarbeit lohnt sich nicht</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="http://www.inside-partner.de">inside partner</a>.</p>
» lesen Sie mehr

02.03.2017

Herz-Kreislauf-Er­krankungen und Krebs häufigste Todesursachen

Die meisten Menschen in Deutschland sterben nach wie vor an Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Hierüber informiert das ÄRZTEBLATT in einer Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

28.02.2017

Befristete Rente wegen Erwerbsunfähigkeit begründet Anspruch auf Arbeitslosengeld

Auch bei einer Lücke von mehr als einem Monat zwischen früherem Arbeitslosengeldbezug und befristeter Rente wegen Erwerbsunfähigkeit wird nach dem Ende des Rentenbezugs Arbeitslosengeld als neuer Anspruch begründet. Dies hat der 11. Senat des Bundessozialgerichts (BSG) am 23. Februar 2017 entschieden.
» lesen Sie mehr

24.02.2017

Kosmetische Zahnbehandlung: Nicht auf Kosten der Unfallversicherung

Die gesetzliche Unfallversicherung muss (nur) für solche Gesundheitsstörungen einstehen, deren wesentliche Ursache ein Arbeitsunfall war. Lässt ein Versicherter weitere Behandlungen durchführen (hier: farbliche Angleichung verfärbter und kariöser »Altzähne« an nach einem Arbeitsunfall eingesetzte Implantate) muss die Unfallversicherung hierfür nicht aufkommen, hat das Landessozialgericht (LSG) Baden-Württemberg Ende Januar entschieden.
» lesen Sie mehr

20.02.2017

Stalking: Opfer künftig besser geschützt

Opfer von Stalking sind in Zukunft besser geschützt. Die Reaktion des Opfers spielt künftig für die Strafbarkeit keine Rolle mehr. Das regelt das Gesetz zur Verbesserung des Schutzes gegen Nachstellungen, welches der Bundesrat nun gebilligt hat.
» lesen Sie mehr

16.02.2017

iga.Umfrage: Beschäftigte erleben Pausen als wenig erholsam

Viele Beschäftigte in Deutschland erleben ihre Pausen am Arbeitsplatz als wenig erholsam. Das legen Ergebnisse einer aktuellen Online-Umfrage der Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) unter 323 Personen nahe.
» lesen Sie mehr

14.02.2017

Erbschaft als Betriebseinnahme

Erhält eine GmbH eine Erbschaft, ist der Erwerb für die GmbH nach dem Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 6. Dezember 2016 I R 50/16 auch dann körperschaftsteuerpflichtig, wenn der Erbanfall zugleich der Erbschaftsteuer unterliegt.
» lesen Sie mehr

10.02.2017

Alkohol und Rauchen: Im Doppelpack besonders riskant

Krebserkrankungen waren im Jahr 2015 nach Angaben des Statistischen Bundesamtes die zweithäufigste Todesursache. Für die Entstehung von Krebs ist Rauchen nach wie vor der wichtigste vermeidbare Risikofaktor. Hierüber informierte die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in einer Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

07.02.2017

Integration schafft Wachstum

Die Flüchtlinge haben einen positiven Effekt auf die deutsche Konjunktur. Das ist das Ergebnis einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW). Demnach erhöht die jüngste Zuwanderung das Bruttoinlandsprodukt bis 2020 um insgesamt rund 90 Milliarden Euro. Der Effekt auf das Pro-Kopf-Einkommen ist vorerst negativ.
» lesen Sie mehr

03.02.2017

Wie Eltern Kinder und Jugendliche beim Umgang mit dem Internet unterstützen können

Anlässlich des Safer Internet Day am 07. Februar 2017 weisen die Drogenbeauftragte der Bundesregierung und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auf die Probleme übermäßiger Internetnutzung bei Jugendlichen hin.
» lesen Sie mehr

31.01.2017

Vom Arbeitgeber übernommene Verwarnungsgelder wegen Falschparkens: Kein Arbeitslohn des Paketzustellers

Anfang November 2016 hat das Finanzgericht (FG) Düsseldorf entschieden, dass die Übernahme von Verwarnungsgeldern wegen Falschparkens durch einen Paketzustelldienst nicht zu Arbeitslohn bei den angestellten Fahrern führt und daher nicht der Lohnsteuer unterliegt.
» lesen Sie mehr

25.01.2017

Reformpläne für besseren Schutz vor übertragbaren Krankheiten

Mit erweiterten Meldepflichten bei Krankenhausinfektionen will die Bundesregierung den Schutz vor übertragbaren Krankheiten verbessern. Hierüber informiert Das DEUTSCHE ÄRZTEBLATT in einer Nachricht vom 24. Januar 2017.
» lesen Sie mehr

19.01.2017

Kein Werbungskostenabzug bei strafbarer Handlung

Macht sich der Arbeitnehmer im Zusammenhang mit seiner beruflichen Tätigkeit strafbar, liegen keine Werbungskosten vor, wenn er durch die Tat seinen Arbeitgeber bewusst schädigen oder sich bereichern wollte, wie der Bundesfinanzhof (BFH) im Oktober 2016 entschieden hat.
» lesen Sie mehr

19.01.2017

Kein Werbungskostenabzug bei bei strafbarer Handlung

Macht sich der Arbeitnehmer im Zusammenhang mit seiner beruflichen Tätigkeit strafbar, liegen keine Werbungskosten vor, wenn er durch die Tat seinen Arbeitgeber bewusst schädigen oder sich bereichern wollte, wie der Bundesfinanzhof (BFH) im Oktober 2016 entschieden hat.
» lesen Sie mehr

17.01.2017

Bundeskabinett beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit

Das Bundeskabinett hat am 11. Januar 2017 das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend eingebrachte Gesetz zur Förderung der Transparenz von Entgeltstrukturen beschlossen.
» lesen Sie mehr

13.01.2017

Berufseinsteiger und Geringqualifizierte: Höheres Risiko der Scheinselbständigkeit

Berufseinsteiger und Geringqualifizierte befinden sich häufiger in einem scheinselbständigen Vertragsverhältnis als andere Erwerbstätige. Das geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor.
» lesen Sie mehr

10.01.2017

Höherer Mindestlohn: Anpassungsbedarf bei Minijobs prüfen

Seit dem 1. Januar 2017 gilt in Deutschland ein gesetzlicher Mindestlohn. Der Mindestlohn betrifft auch Minijobs. Steuerzahler, die im Betrieb oder im Privathaushalt einen Minijobber beschäftigen, sollten unbedingt nachrechnen, ob durch die neue Regelung die Minijobgrenze von 450 Euro pro Monat überschritten wird. Geht der Minijobstatus verloren, sind Meldungen an die Krankenkassen und das Finanzamt erforderlich. Hierüber informierte der Bund der Steuerzahler Deutschland e.V. im Dezember 2016 in einer Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

05.01.2017

Gesetzliche Unfallversicherung zahlt nicht bei Nachbarschaftsstreit

Eine tätliche Auseinandersetzung im Zuge einer jahrelangen Nachbarschaftsstreitigkeit löst keinen Versicherungsfall im Sinne der gesetzlichen Unfallversicherung aus, auch dann nicht, wenn sich das Geschehen während einer beruflichen Tätigkeit abgespielt hat. Zu dieser Entscheidung gelangte das Landessozialgericht (LSG) Baden-Württemberg Mitte Dezember 2016.
» lesen Sie mehr

03.01.2017

Fristlose Kündigung eines LKW-Fahrers wegen Drogenkonsums

Ein Berufskraftfahrer darf seine Fahrtüchtigkeit nicht durch die Einnahme von Substanzen wie Amphetamin oder Methamphetamin (»Crystal Meth«) gefährden. Ein Verstoß gegen diese Verpflichtung kann die außerordentliche Kündigung seines Arbeitsverhältnisses rechtfertigen. Dabei macht es keinen Unterschied, ob die Droge vor oder während der Arbeitszeit konsumiert wurde. Zu diesem Ergebnis kam das Bundesarbeitsgericht (BAG) in einem aktuellen Urteil.
» lesen Sie mehr

29.12.2016

Ab 2017: Modernisierung des Besteuerungsverfahrens

Die fortschreitende Technisierung und Digitalisierung aller Lebensbereiche, eine zunehmende globale wirtschaftliche Verflechtung und die demografische Entwicklung stellen auch das Steuerrecht vor große Herausforderungen. Das Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens vom 18.07.2016 (kurz: StModernG) soll die Gleichmäßigkeit der Besteuerung sicherstellen und die bürokratischen Belastungen reduzieren.
» lesen Sie mehr

27.12.2016

Wer das Leben genießt, lebt länger

Wer im späten Erwachsenenalter viel Lebensfreude empfindet, könnte hiermit sein Sterberisiko verringern. Das vermuten Forscher des University College London, die zusammen mit Studienleiter Andrew Steptoeder im British Medical Journal (BMJ) Ergebnisse ihrer entsprechenden Beobachtungsstudie veröffentlichten. Hierüber informiert Das DEUTSCHE ÄRZTEBLATT in einer Nachricht vom 21. Dezember 2016.
» lesen Sie mehr

22.12.2016

Dauerthema: Erreichbarkeit über die Feiertage

Zwei Drittel der Berufstätigen (65 Prozent), die über die Weihnachtsfeiertage und zwischen den Jahren Urlaub machen, sind während dieser Zeit dienstlich erreichbar. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage unter Berufstätigen in Deutschland im Auftrag des Digitalverbands Bitkom.
» lesen Sie mehr

20.12.2016

Betriebsrat: Mitbestimmungsrecht beim Facebook-Auftritt des Arbeitgebers

Ermöglicht der Arbeitgeber auf seiner Facebook-Seite für andere Facebook-Nutzer die Veröffentlichung von sogenannten Besucher-Beiträgen (Postings), die sich nach ihrem Inhalt auf das Verhalten oder die Leistung einzelner Beschäftigter beziehen, unterliegt die Ausgestaltung dieser Funktion der Mitbestimmung des Betriebsrats.
» lesen Sie mehr

16.12.2016

61 % der Unternehmen in Deutschland ermöglichen mobiles Arbeiten

Im Jahr 2016 ermöglichen 61 % der Unternehmen in Deutschland mobiles Arbeiten, indem sie einen Teil der Beschäftigten mit einem mobilen Internetzugang über ein tragbares Gerät (zum Beispiel Smartphone oder Tablet) ausstatten. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) mit.
» lesen Sie mehr

13.12.2016

Verzehr von Nüssen vermeidet Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs

Bereits der Verzehr von einer Handvoll Nüssen am Tag ist mit einer verminderten Rate von Herz-Kreislauf-Erkankungen und Krebs verbunden. Auch vor Diabetes und Infektionen könnten Walnüsse, Mandeln, Haselnüsse, Cashewnüsse, Pistazien, Pekannüsse schützen. Hierüber informiert Das DEUTSCHE ÄRZTEBLATT in einer aktuellen Nachricht vom 7. Dezember 2016.
» lesen Sie mehr

08.12.2016

Kinderfreibeträge zu niedrig?

Das Niedersächsische Finanzgericht stellt die Berechnung des Kinderfreibetrags in Frage (Az. 7 K 83/16). Jetzt muss das Bundesverfassungsgericht entscheiden, ob die Kinderfreibeträge zu niedrig sind - und Eltern deshalb womöglich zu viel Einkommensteuer gezahlt haben. Hierüber informiert der Bund der Steuerzahler Deutschland e.V. Anfang Dezember in einer aktuellen Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

05.12.2016

Leiharbeit: Neue Regeln ab 01.04.2017

Bereits Anfang Juni hat der Bundestag das »Gesetz zur Änderung des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes und anderer Gesetze« verabschiedet. Nun hat auch der Bundesrat in seiner Sitzung am 25.11.2016 die vom Bundestag bereits beschlossenen Änderungen gebilligt. Nachfolgend einige der wichtigsten Änderungen, die zum 01.04.2017 in Kraft treten werden.
» lesen Sie mehr

29.11.2016

Medikamente gegen hohen Blutdruck nicht einfach absetzen

Hoher Blutdruck tut nicht weh, schadet aber auf lange Sicht den Gefäßen. Dadurch können Krankheiten wie Herzinfarkt, Nierenversagen oder Schlaganfall entstehen. Zwar gibt es wirksame Medikamente gegen Bluthochdruck, aber viele Patienten nehmen diese nicht wie vorgesehen ein. Dabei ist die Therapietreue für die Behandlung besonders wichtig. Hierüber berichtet aponet.de - das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen in einer aktuellen Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

24.11.2016

2017: Bessere Absicherung für Pflegepersonen

Durch verschiedene gesetzliche Neuregelungen soll die pflegerische Versorgung deutlich verbessert werden. Im Zusammenhang mit dem 2. Pflegestärkungsgesetz werden ab 2017 auch pflegende Angehörige besser abgesichert.
» lesen Sie mehr

17.11.2016

Personalgespräch während Arbeitsunfähigkeit: Keine Teilnahmeverpflichtung

Ein durch Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit an seiner Arbeitsleistung verhinderter Arbeitnehmer ist regelmäßig nicht verpflichtet, auf Anweisung des Arbeitgebers im Betrieb zu erscheinen, um dort an einem Gespräch zur Klärung der weiteren Beschäftigungsmöglichkeit teilzunehmen.
» lesen Sie mehr

14.11.2016

Gesundheitsbewusstes Verhalten schadet nicht bei der Steuer

Eine gute Nachricht für Versicherte: Bonuszahlungen der Krankenkasse für freiwillige Gesundheitsmaßnahmen sind keine Betragsrückerstattung. Das heißt, die Krankenkassenbeiträge für die Basisversorgung dürfen in voller Höhe in der Einkommensteuererklärung als Sonderausgaben abgesetzt werden. Hierüber informierte der Berliner Bund der Steuerzahler Deutschland e.V. in einer Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

11.11.2016

Nach 1970 geboren? BZgA rät zur Überprüfung des Masern-Impfschutzes

Entgegen weit verbreiteter Meinung sind Masern keine harmlose Kinderkrankheit. Tatsächlich erkranken auch viele Erwachsene im Alter bis etwa Mitte 40 an Masern. Daher wird nicht nur Kindern und Jugendlichen ein vollständiger Impfschutz gegen Masern empfohlen, sondern auch Erwachsenen. Alle nach 1970 geborenen Erwachsenen, zwischen 18 und 45 Jahren, ohne oder mit nur einer Impfung in der Kindheit oder mit unklarem Impfstatus, sollten sich einmalig gegen Masern impfen lassen.
» lesen Sie mehr

08.11.2016

Besteuerungsverfahren: Ab 2017 moderner und einfacher?

Die fortschreitende Technisierung und Digitalisierung aller Lebensbereiche, eine zunehmende globale wirtschaftliche Verflechtung und die demografische Entwicklung stellen auch das Steuerrecht vor große Herausforderungen. Das Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens vom 18.07.2016 (kurz: StModernG) soll die Gleichmäßigkeit der Besteuerung sicherstellen, die bürokratischen Belastungen reduzieren und hierbei die Interessen aller Beteiligten angemessen berücksichtigen.
» lesen Sie mehr

02.11.2016

Selbst getragene Krankheitskosten: Kein Abzug als Sonderausgaben möglich

Vereinbart ein Steuerpflichtiger mit einem privaten Krankenversicherungsunternehmen einen Selbstbehalt, können die deswegen von ihm zu tragenden Krankheitskosten nicht als Sonderausgaben abgezogen werden. Hierüber informierte der Bundesfinanzhof (BFH) heute in einer Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

26.10.2016

Grippe-Welle erreicht Europa

Die ersten Vorboten des Winters machen sich bemerkbar und mit ihnen kündigt sich auch die alljährliche Grippewelle an. Die Arbeitsgemeinschaft Influenza der Robert Koch-Instituts und das European Centre for Disease Prevention and Control registrieren die ersten vereinzelten Erkrankungen. Hierüber berichtet das Deutsche Ärzteblatt in einer aktuellen Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

21.10.2016

Ȁrger: Innerhalb einer Stunde steigt das Herzinfarkt-Risiko

Beschleunigter Puls, hochroter Kopf, hervortretende Schläfenader - so kann sich das starke Gefühl der Wut bemerkbar machen. Doch Vorsicht: Einer neuen Studie zufolge könnten Wut, belastende Gefühle und starke körperliche Anstrengung das Risiko für einen Herzinfarkt erhöhen. Hierüber berichtet aponet.de - das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen in einer aktuellen Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

12.10.2016

Wie Schlafmangel der Gesundheit schadet

Schlaf ist neben einer ausgewogenen Ernährung und regelmäßiger Bewegung der wichtigste Baustein für ein gesundes Leben. Wer unter Schlafstörungen leidet, hat ein höheres Risiko für körperliche und seelische Erkrankungen als Menschen ohne Schlafstörungen. Hierüber berichtet aponet.de - das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen in einer aktuellen Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

07.10.2016

Mindestlohn: Anhebung auf 8,84 Euro

Der gesetzliche Mindestlohn soll zum 01.01.2017 auf 8,84 Euro steigen. Dies hat die so genannte Mindestlohn-Kommission der Bundesregierung vorgeschlagen und sich bei ihrer Entscheidung am Tarifindex des Statistischen Bundesamtes orientiert. Die für die geplante Mindestlohnerhöhung erforderliche Rechtsverordnung der Bundesregierung steht allerdings noch aus.
» lesen Sie mehr

05.10.2016

Viele Jobs bei Start-ups werden über persönliche Kontakte vergeben

Wer einen Job in einem Start-up sucht, hat mehr Erfolg, wenn er auf Vitamin B setzt. Persönliche Kontakte sind bei vielen Start-ups das Mittel der Wahl, wenn sie neue Mitarbeiter suchen. Das zeigt eine Umfrage des Digitalverbands Bitkom, bei der etwa 150 Gründer in Deutschland befragt wurden.
» lesen Sie mehr

30.09.2016

Verteilung von Einkommen und Vermögen: Keine Veränderung in den letzten 10 Jahren

Die Reichen in Deutschland werden immer reicher, die Armen verlieren den Anschluss: Diese weitläufige Wahrnehmung hat wenig mit der wirtschaftlichen Realität zu tun, zeigt das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) in einem Faktencheck. Denn die Ungleichheit der Einkommen und Vermögen hat in den vergangenen zehn Jahren nicht zugenommen - die Lohnungleichheit sinkt sogar.
» lesen Sie mehr

27.09.2016

Diskriminierung wegen der Schwerbehinderung

Ein schwerbehinderter Bewerber, der nicht zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wird, kann von der ausschreibenden Partei eine Entschädigung wegen Diskriminierung verlangen. Zu diesem Urteil gelangte das Bundesarbeitsgericht (BAG) im August 2016.
» lesen Sie mehr

20.09.2016

Flexirentengesetz: Selbstbestimmter in den Ruhestand

Immer mehr Menschen schieben ihren Rentenbeginn hinaus. Ende 2014 gab es über eine Million Menschen, die sich trotz ihres Rentenalters entschieden haben, weiter zu arbeiten. Um den Übergang vom Erwerbsleben in die Rente flexibler zu gestalten, befindet sich zurzeit der Entwurf zum »Gesetz zur Flexibilisierung des Übergangs vom Erwerbsleben in den Ruhestand und zur Stärkung von Prävention und Rehabilitation im Erwerbsleben« (kurz: Flexirentengesetz bzw. FlexiG) in der parlamentarischen Abstimmung.
» lesen Sie mehr

15.09.2016

Arbeitsgericht Düsseldorf: Fristlose Kündigung wegen Morddrohung bestätigt

Das Arbeitsgericht (AG) Düsseldorf hat Mitte August 2016 entschieden, dass die fristlose Kündigung eines Mitarbeiters, der seinen Vorgesetzten massiv bedroht haben soll, gerechtfertigt ist.
» lesen Sie mehr

13.09.2016

Umfrage: Deutsche sehen Zuckersteuer skeptisch

Eine Sondersteuer auf Lebensmittel mit besonders viel Zucker stößt bei den Deutschen laut einer Umfrage auf Skepsis. Über dieses Ergebnis einer Umfrage informiert das Deutsche Ärzteblatt in einer aktuellen Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

08.09.2016

Stärkung der beruflichen Weiterbildung: Gesetz in Kraft getreten

Mit den am 1. August 2016 in Kraft getretenen Regelungen des "Gesetzes zur Stärkung der beruflichen Weiterbildung und des Versicherungsschutzes in der Arbeitslosenversicherung" (AWStG) soll der Zugang zur beruflichen Weiterbildung - insbesondere für gering qualifizierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und Langzeitarbeitslose - verbessert werden.
» lesen Sie mehr

06.09.2016

Rechengrößen 2017: Entwurf liegt vor

Gestern wurde der Referentenentwurf über die geplanten Rechengrößen 2017 vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales vorgelegt. Dieser befindet sich nun zur Abstimmung in verschiedenen Gremien und soll im Oktober 2016 im Bundeskabinett beschlossen werden.
» lesen Sie mehr

02.09.2016

Musik am Arbeitsplatz fördert Teamgeist

Gute-Laune-Musik bringt Menschen offenbar dazu, besser mit anderen zu kooperieren. Für die Arbeitswelt könnte das ein einfaches Rezept sein, um das Arbeiten im Team zu fördern, wie eine neue Studie zeigt. Hierüber berichtet aponet.de - das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen in einer aktuellen Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

31.08.2016

Versichertenbefragung: Patienten schätzen ihre Ärzte

Ein »gutes« oder »sehr gutes« Vertrauensverhältnis zu ihrem Arzt haben 91 Prozent der Bürger in Deutschland. 93 Prozent schätzen dessen fachliche Kompetenz als »gut« oder »sehr gut« ein. Ebenso positiv fällt die Beurteilung der Freundlichkeit (96 Prozent) und der Verständlichkeit von Erklärungen (92 Prozent) aus. Über dieses Ergebnis einer Umfrage informiert das Deutsche Ärzteblatt in einer aktuellen Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

26.08.2016

Zufriedenheit im Job: Gehalt alleine macht nicht glücklich

Vor allem das Gehalt, die Ausbildung und die Tätigkeiten gelten als entscheidend dafür, wie glücklich Arbeitnehmer sind. Nun zeigt eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW): In hohem Maß hängt es auch an Persönlichkeitsmerkmalen, wie zufrieden Menschen mit ihrem Job und Leben sind.
» lesen Sie mehr

23.08.2016

Was erhöht und senkt das Demenz-Risiko?

Demenz ist eine Krankheit, die weltweit 47 Millionen Menschen betrifft. Welche Faktoren das Risiko einer Erkrankung nach aktuellem Stand der Forschung erhöhen und welche es senken können, hat die Neuropsychologin Dr. Ruth Peters vom Imperial College London zusammengefasst. Hierüber berichtet aponet.de - das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen in einer aktuellen Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

19.08.2016

Anspruch auf tabakrauchfreien Arbeitsplatz

Nach § 5 Abs. 1 Satz 1 ArbStättV hat der Arbeitgeber die erforderlichen Maßnahmen zu treffen, damit die nicht rauchenden Beschäftigten wirksam vor den Gesundheitsgefahren durch Tabakrauch geschützt werden. Die ArbStättV geht damit davon aus, dass Passivrauchen die Gesundheit gefährdet. Bei Arbeitsstätten mit Publikumsverkehr hat der Arbeitgeber nach § 5 Abs. 2 ArbStättV nur insoweit Schutzmaßnahmen zu treffen, als die Natur des Betriebs und die Art der Beschäftigung es zulassen.
» lesen Sie mehr

17.08.2016

Endspurt am Ausbildungsmarkt: Noch zahlreiche Stellen unbesetzt

In diesen Wochen beginnen tausende junge Menschen ihre Ausbildung. Die Bundesagentur für Arbeit (BA) - als Mitglied in der Ende 2014 gegründeten Allianz für Aus- und Weiterbildung - verweist auf die guten Chancen für Ausbildungssuchende und Betriebe, auch jetzt noch den passenden Ausbildungsbetrieb oder Auszubildenden zu finden.
» lesen Sie mehr

10.08.2016

Häusliches Arbeitszimmer: Aufwendungen für Nebenräume keine Betriebsausgaben

Bei einem steuerrechtlich anzuerkennenden Arbeitszimmer sind Aufwendungen für Nebenräume (Küche, Bad und Flur), die in die häusliche Sphäre eingebunden sind und zu einem nicht unerheblichen Teil privat genutzt werden, nicht als Betriebsausgaben oder Werbungskosten abziehbar. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) mit Urteil vom 17. Februar 2016 X R 26/13 entschieden.
» lesen Sie mehr

08.08.2016

Regeln zur Rettungsgasse sollen vereinfacht werden

Wo und wann müssen Autofahrer auf Autobahnen und mehrspurigen Außerortstraßen eine Rettungsgasse bilden? Da die bisherigen Regeln immer wieder dazu führen, dass der Weg zum Unfallort für Notärzte und Rettungskräfte blockiert ist, will die Regierung nachbessern. Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) begrüßt nun die Initiative des Gesetzgebers. Hierüber informiert das Deutsche Ärzteblatt in einer aktuellen Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

03.08.2016

Kein Ehegattensplitting für eine nichteheliche Lebensgemeinschaft

Mit Urteil vom 18. Mai 2016 hat der 10. Senat des Finanzgerichts (FG) Münster entschieden, dass der Splittingtarif nur für Ehegatten und eingetragene Lebenspartnerschaften, nicht aber für nichteheliche Lebensgemeinschaften gilt.
» lesen Sie mehr

01.08.2016

Krebs: Patienten und Ärzte über Prognose oft uneins

Zwei Drittel aller Krebspatienten schätzten ihre Prognose in einer Studie in JAMA Oncology anders ein als die behandelnden Onkologen. Die meisten waren optimistischer als ihre Ärzte und die wenigsten wussten, dass ihr Arzt die Situation anders einschätzte. Hierüber informiert das Deutsche Ärzteblatt in einer aktuellen Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

27.07.2016

Outsourcing von Reinigungsarbeiten: Keine Umgehung der Sozialversicherungspflicht

Eine Bank, die ihre angestellte Putzfrau entlässt, die Reinigungsarbeiten in identischer Weise durch einen externen Dienstleister auf Stundenbasis ausführen lässt und diesem auch die Reinigungs- und Putzmittel bereitstellt, muss hierfür Sozialversicherungsbeiträge bezahlen, da keine selbständige Tätigkeit, sondern eine abhängige Beschäftigung vorliegt. Zu dieser Entscheidung gelangte das Landessozialgericht (LSG) Baden-Württemberg in einem aktuellen Urteil.
» lesen Sie mehr

25.07.2016

Fachkräfteengpässe: Meister braucht das Land

Vor allem im Süden Deutschlands haben die Unternehmen Probleme, ausreichend Fachkräfte zu finden, zeigt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW). Das gilt insbesondere im Gesundheitsbereich sowie in den Elektroberufen.
» lesen Sie mehr

20.07.2016

Gesetzlicher Mindestlohn für Bereitschaftszeiten

Der gesetzliche Mindestlohn ist für jede geleistete Arbeitsstunde zu zahlen. Zur vergütungspflichtigen Arbeit rechnen auch Bereitschaftszeiten, während derer sich der Arbeitnehmer an einem vom Arbeitgeber bestimmten Ort - innerhalb oder außerhalb des Betriebs - bereithalten muss, um bei Bedarf die Arbeit aufzunehmen. Zu diesem Ergebnis kam das Bundesarbeitsgericht (BAG) in einem aktuellen Urteil.
» lesen Sie mehr

13.07.2016

BAG-Urteil: Einsicht in die Personalakten

Der Arbeitnehmer hat das Recht, in die über ihn geführten Personalakten Einsicht zu nehmen und hierzu ein Mitglied des Betriebsrats hinzuzuziehen (§ 83 Abs. 1 Satz 1 und Satz 2 BetrVG). Die Regelung begründet damit keinen Anspruch des Arbeitnehmers auf Einsichtnahme unter Hinzuziehung eines Rechtsanwalts. Zu dieser Entscheidung gelangte das Bundesarbeitsgericht (BAG) in einem aktuellen Urteil.
» lesen Sie mehr

08.07.2016

Weiterbildung: Findet oft im Web statt

Unternehmen setzen bei der Weiterbildung ihrer Mitarbeiter auf einen Mix aus klassischen Präsenz-Seminaren und digitalen Lerntechnologien. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung unter 504 Unternehmen ab 10 Mitarbeitern im Auftrag des Digitalverbands Bitkom.
» lesen Sie mehr

06.07.2016

Kommissionsbeschluss: Mindestlohn soll auf 8,84 Euro steigen

Der gesetzliche Mindestlohn soll zum 1. Januar 2017 von brutto 8,50 Euro je Stunde auf 8,84 Euro steigen. Das hat die Mindestlohn-Kommission der Bundesregierung vorgeschlagen und die geplanten Änderungen in einer Pressemitteilung vorgestellt.
» lesen Sie mehr

30.06.2016

Drittes Pflegestärkungsgesetz im Kabinett beschlossen

Das Bundeskabinett hat den Entwurf eines Dritten Gesetzes zur Stärkung der pflegerischen Versorgung und zur Änderung weiterer Vorschriften (Drittes Pflegestärkungsgesetz - PSG III) beschlossen und die geplanten Änderungen in einer Pressemitteilung vorgestellt. Das Gesetz bedarf der Zustimmung des Bundesrats und soll zum überwiegenden Teil zum 1. Januar 2017 in Kraft treten. Nachfolgend die wichtigsten Neuerungen im Überblick.
» lesen Sie mehr

28.06.2016

Berufsbedingte Hygienekleidung: Arbeitgeber trägt die Reinigungskosten

In lebensmittelverarbeitenden Betrieben hat der Arbeitgeber dafür zu sorgen, dass seine Arbeitnehmer saubere und geeignete Hygienekleidung tragen. Zu seinen Pflichten gehört auch die Reinigung dieser Kleidung auf eigene Kosten. Zu diesem Ergebnis gelangte das Bundesarbeitsgericht (BAG) in einer aktuellen Entscheidung.
» lesen Sie mehr

23.06.2016

Musik von Mozart und Strauß senkt den Blutdruck

Klassische Musik senkt Blutdruck und Herzfrequenz - ganz im Gegensatz zu anderen Musikrichtungen. Zu diesem Ergebnis kamen Wissenschaftler der Ruhr-Universität Bochum, die sich mit dem Einfluss unterschiedlicher Musikstile auf das Herz-Kreislauf-System beschäftigt hatten. Hierüber berichtet aponet.de - das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen in einer aktuellen Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

16.06.2016

Unzulässig: Klageerhebung per einfacher E-Mail

Eine beim Sozialgericht mit einfacher E-Mail erhobene Klage ist unzulässig. Dies hat das Sozialgericht (SG) Koblenz entschieden.
» lesen Sie mehr

13.06.2016

Erfüllung des gesetzlichen Mindestlohns

Der Arbeitgeber schuldet den gesetzlichen Mindestlohn für jede tatsächlich geleistete Arbeitsstunde. Er erfüllt den Anspruch durch die im arbeitsvertraglichen Austauschverhältnis als Gegenleistung für Arbeit erbrachten Entgeltzahlungen, soweit diese dem Arbeitnehmer endgültig verbleiben. Die Erfüllungswirkung fehlt nur solchen Zahlungen, die der Arbeitgeber ohne Rücksicht auf tatsächliche Arbeitsleistung des Arbeitnehmers erbringt oder die auf einer besonderen gesetzlichen Zweckbestimmung (zB § 6 Abs. 5 ArbZG) beruhen.
» lesen Sie mehr

08.06.2016

Ausbildungsberufe: Fortbildung zahlt sich aus

Wer Karriere machen will, muss nicht unbedingt studieren. Das zeigt eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW). Meister oder Techniker können genauso gut verdienen wie Akademiker - allerdings hängt das von bestimmten Faktoren ab.
» lesen Sie mehr

06.06.2016

Augenärztlicher Behandlungsfehler: 80.000 Euro Schmerzensgeld

80.000 Euro können einer jungen Frau als Schmerzensgeld zuzusprechen sein, die aufgrund einer augenärztlichen Fehlbehandlung einen wesentlichen Teil ihrer Sehfähigkeit verloren hat. Das hat der 26. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Hamm am 10.05.2016 entschieden und damit das erstinstanzliche Urteil des Landgerichts Bielefeld abgeändert.
» lesen Sie mehr

02.06.2016

Kindergeld: Studium kein Bestandteil einer einheitlichen Erstausbildung

Nimmt ein Kind nach Abschluss einer kaufmännischen Ausbildung ein Studium auf, das eine Berufstätigkeit voraussetzt, ist das Studium nicht integrativer Bestandteil einer einheitlichen Erstausbildung. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) mit Urteil vom 4. Februar 2016 III R 14/15 entschieden und damit dem Kläger Kindergeld versagt.
» lesen Sie mehr

31.05.2016

Entgeltfortzahlung während ambulanter Kur

Gesetzlich Versicherte haben während einer ambulanten Vorsorgekur gegen ihren Arbeitgeber ausschließlich dann Anspruch auf Entgeltfortzahlung, wenn die vom Sozialleistungsträger (z.B. Krankenkasse) bewilligte Maßnahme in einer Einrichtung der medizinischen Vorsorge oder Rehabilitation nach § 107 Abs. 2 SGB V durchgeführt wird und keinen urlaubsmäßigen Zuschnitt hat. Zu dieser Entscheidung gelangte das Bundesarbeitsgericht (BAG) in einem aktuellen Urteil.
» lesen Sie mehr

27.05.2016

Fast jeder zweite Herzinfarkt verläuft stumm

Fast die Hälfte aller Herzinfarkte wurde in einer großen prospektiven US-Kohortenstudie allein durch Veränderungen im EKG erkannt. Die Prognose der Patienten war laut der Publikation bei den stummen Herzinfarkten fast so ungünstig wie bei symptomatischen Herzinfarkten. Hierüber informiert das Deutsche Ärzteblatt in einer aktuellen Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

23.05.2016

Mindestlohnjobs: Anforderungen der Betriebe gestiegen

Im Jahr 2015 gab es rund 122.000 sozialversicherungspflichtige Neueinstellungen mit einem Entgelt auf dem Mindestlohnniveau von 8,50 Euro. 37 Prozent der Betriebe berichten über Schwierigkeiten bei Neueinstellungen im Mindestlohnbereich - doppelt so viele wie im Vorjahr. Diese Schwierigkeiten gehen mit gestiegenen Anforderungen an die Bewerber einher, wie die Stellenerhebung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) zeigt.
» lesen Sie mehr

20.05.2016

Elternzeit - Auf jeden Fall schriftlich beantragen

Wer Elternzeit für den Zeitraum bis zum vollendeten dritten Lebensjahr des Kindes beanspruchen will, muss sie nach § 16 Abs. 1 BEEG spätestens sieben Wochen vor Beginn der Elternzeit schriftlich vom Arbeitgeber verlangen und gleichzeitig erklären, für welche Zeiten innerhalb von zwei Jahren Elternzeit genommen werden soll. Der Antrag muss dabei von der Arbeitnehmerin oder dem Arbeitnehmer eigenhändig durch Namensunterschrift oder mittels notariell beglaubigten Handzeichens unterzeichnet werden, so das Bundesarbeitsgericht (BAG) in einem aktuellen Urteil.
» lesen Sie mehr

18.05.2016

Neue Regeln für Leiharbeit und Werkverträge geplant

Die Bundesregierung will den Missbrauch bei Leiharbeit und Werkverträgen bekämpfen. Die Spitzen der Regierungskoalition haben sich dazu auf neue Regeln geeinigt. Das Bundesarbeitsministerium will den Gesetzentwurf in Kürze ins Kabinett bringen.
» lesen Sie mehr

12.05.2016

Abfindungen: Jetzt Steuervorteil sichern

Wer eine Abfindung für den Verlust seines Arbeitsplatzes erhält, sollte sich diese möglichst auf einen Schlag auszahlen lassen. Denn wird die Entschädigung zusammengeballt in einem Kalenderjahr gezahlt, gilt eine ermäßigte Besteuerung. Unter Umständen kann aber auch bei Teilzahlungen die günstigere Steuerregel angewandt werden. Ein aktuelles Verwaltungsschreiben des Bundesfinanzministeriums gibt betroffenen Steuerzahlern jetzt mehr Spielraum. Hierüber informiert der Bund der Steuerzahler Deutschland e.V. in einer aktuellen Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

10.05.2016

Rentenerhöhung: 160.000 Rentner werden steuerpflichtig

Im Juli steigen die Renten - das ist eine gute Nachricht für die Senioren. Doch die Erhöhung hat auch ihre Schattenseite: Immer mehr Rentner rutschen in die Steuerpflicht. Nach einer Prognose des Bundesfinanzministeriums aus dem Dezember 2015 werden circa 128.000 Senioren wegen der Rentenerhöhung erstmals eine Steuererklärung abgeben müssen. Medienberichten zufolge sollen nun sogar 160.000 Rentner von der Abgabepflicht betroffen sein. Hierüber informiert der Bund der Steuerzahler Deutschland e.V. in einer aktuellen Pressemitteilung.
» lesen Sie mehr

03.05.2016

ELSTER: Erstmals 20 Millionen Steuererklärungen per Internet

"Die elektronische Steuererklärung setzt sich immer mehr durch. Innerhalb von vier Jahren hat sich die Anzahl der online eingereichten Einkommensteuererklärungen noch einmal mehr als verdoppelt", sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. "Wer das Verfahren einmal genutzt hat weiß: Es ist bequemer und weniger fehleranfällig als das Ausfüllen von Papierformularen."
» lesen Sie mehr

21.04.2016

Betriebsrat: Kein Extra-Zugang zu Internet und Telefonanschluss

Der Arbeitgeber ist grundsätzlich weder dazu verpflichtet, dem Betriebsrat unabhängig von seinem Netzwerk einen Zugang zum Internet zur Verfügung zu stellen, noch muss er für den Betriebsrat einen von seiner Telefonanlage unabhängigen Telefonanschluss einrichten. Zu diesem Ergebnis kam das Bundesarbeitsgericht (BAG) in einem aktuellen Urteil.
» lesen Sie mehr

19.04.2016

Gesetzentwurf: Stärkung der beruflichen Weiterbildung

Geringqualifizierte Arbeitnehmer und Langzeitarbeitslose sollen einen verbesserten Zugang zu Instrumenten der beruflichen Weiterbildung erhalten. Das ist das Ziel eines Gesetzentwurfes der Bundesregierung zur Stärkung der beruflichen Weiterbildung und des Versicherungsschutzes in der Arbeitslosenversicherung (Arbeitslosenversicherungsschutz- und Weiterbildungsstärkungsgesetz - AWStG).
» lesen Sie mehr

06.04.2016

Falsche SEPA-Überweisungsträger oder Zahlungsaufforderungen

Gegenwärtig gehen im Bundesministerium der Finanzen (BMF) vermehrt SEPA-Überweisungsträger oder Zahlungsaufforderungen von Unternehmen ein, die einen Stempelaufdruck mit folgenden oder ähnlichen Elementen enthalten: »Scheck - Wert akzeptiert - Retourniert für den Wert - Befreit von Abgabe - zur Hinterlegung beim Bundesministerium für Finanzen - nur zur Verrechnung von folgendem Konto - Uniform Commercial Code UCC« (BMF, Mitteilung vom 31.03.2016).
» lesen Sie mehr

30.03.2016

Beschäftigungsaufschwung setzt sich fort

Die Zahl der Erwerbstätigen wird 2016 um rund 490.000 auf 43,52 Millionen steigen - ein neuer Rekord. Das geht aus einer am 23.3.2016 veröffentlichten Prognose des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor. Die Arbeitslosigkeit wird im Jahresdurchschnitt 2016 voraussichtlich bei 2,78 Millionen Personen liegen. Das wären rund 20.000 weniger als im Jahresdurchschnitt 2015. Allerdings wird die Arbeitslosigkeit in der zweiten Jahreshälfte durch den Effekt der Flüchtlingszuwanderung zunehmen.
» lesen Sie mehr

06.11.2015

Pflegeversicherung: Verbesserungen für Pflegebedürftige in zwei Etappen

Im Rahmen zweier Pflegestärkungsgesetze möchte der Gesetzgeber die pflegerische Versorgung deutlich verbessern. In einem ersten Schritt (im Rahmen des Anfang 2015 in Kraft getretenen 1. Pflegestärkungsgesetzes) wurden die Leistungen für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen ausgeweitet und die Zahl der zusätzlichen Betreuungskräfte in stationären Pflegeeinrichtungen erhöht.
» lesen Sie mehr

29.10.2015

Bürokratieentlastungsgesetz: Vieles soll einfacher werden

Unnötigen Aufwand für Unternehmen reduzieren, begrenzen und dabei vor allem kleine und mittlere Unternehmen entlasten; dies sind die Ziele des Bürokratieentlastungsgesetzes, das am 10.7.2015 den Bundesrat passiert hat. Die wichtigsten Entlastungen greifen ab 2016; jährlich soll es hierdurch zu Einsparungen von rund 744 Millionen Euro kommen.
» lesen Sie mehr

02.06.2015

Digitaler Nachlass: Oftmals nicht geregelt

Internetnutzer sollten sich rechtzeitig mit der Frage beschäftigen, was nach dem Tod mit ihren digitalen Daten, wie etwa Social-Media-Profilen, geschehen soll. Neun von zehn Internetnutzern (93 Prozent) haben für den Fall ihres Todes diesen »digitalen Nachlass« nicht geregelt. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands BITKOM.
» lesen Sie mehr

16.04.2015

Aktuelle Studie: Nachfolgeregelung in Familienunternehmen

In fast jedem dritten großen Familienunternehmen steht in den kommenden Jahren die Regelung der Unternehmensnachfolge an. Eine repräsentative Befragung von 359 Top-Entscheidern in großen Familienunternehmen, die das Institut für Demoskopie Allensbach im Auftrag der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO durchgeführt hat, untersucht die Einstellungen zu verschiedenen Nachfolgeoptionen, unter anderem die Möglichkeit einer Stiftungsgründung.
» lesen Sie mehr

13.04.2015

Betriebliche Gesundheitsförderung: Reduzierung krankheitsbedingter Fehlzeiten um 25 %

Seit einem Jahrzehnt steigt die Anzahl der Arbeitsunfähigkeitstage in Deutschland fast kontinuierlich an. Die Kosten für die ausgefallene Bruttowertschöpfung sind immens (2013: 103 Mrd. EUR). Gleichzeitig gibt es immer weniger Beschäftigte, die sich von ihrem Unternehmen bei der Gesunderhaltung unterstützt fühlen. Dabei kann betriebliche Prävention einen Beitrag zur Gesunderhaltung der Belegschaften leisten und für die Betriebe auch ökonomischen Nutzen erzielen.
» lesen Sie mehr

08.04.2015

Auszubildende: Schmerzensgeld- und schadensersatzpflichtig

Auszubildende, die durch ihr Verhalten bei einem Beschäftigten desselben Betriebs einen Schaden verursachen, haften ohne Rücksicht auf ihr Alter nach den gleichen Regeln wie andere Arbeitnehmer.
» lesen Sie mehr

01.04.2015

Fitness ist ansteckend

Meinen Sie, Ihrer besseren Hälfte täte ein bisschen mehr Bewegung gut? Dann könnte es helfen, selbst etwas mehr Sport zu treiben. US-Forscher, so eine Pressemitteilung von aponet.de - dem offiziellen Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen -, haben festgestellt, dass sich selbst fit halten auch die Fitness des Partners positiv beeinflussen kann.
» lesen Sie mehr

25.03.2015

Betriebsveranstaltungen: Freibetrag statt Freigrenze

Zuwendungen des Arbeitgebers an die Arbeitnehmer bei herkömmlichen Betriebsveranstaltungen gehören als Leistungen im ganz überwiegenden betrieblichen Interesse des Arbeitgebers nicht zum Arbeitslohn.
» lesen Sie mehr

23.03.2015

Zwölf Prozent der Betriebe sind vom Mindestlohn betroffen

In zwölf Prozent der Betriebe mit sozialversicherungspflichtig Beschäftigten arbeitete im Jahr 2014 mindestens ein Mitarbeiter, der weniger als 8,50 Euro in der Stunde verdiente. Dies zeigen Analysen auf Grundlage des IAB-Betriebspanels, einer jährlichen Betriebsbefragung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).
» lesen Sie mehr

17.03.2015

Verdachtskündigung eines Berufsausbildungsverhältnisses

Der dringende Verdacht einer schwerwiegenden Pflichtverletzung des Auszubildenden kann einen wichtigen Grund zur Kündigung des Berufsausbildungsverhältnisses nach § 22 Abs. 2 Nr. 1 BBiG darstellen, wenn der Verdacht auch bei Berücksichtigung der Besonderheiten des Ausbildungsverhältnisses dem Ausbildenden die Fortsetzung der Ausbildung objektiv unzumutbar macht.
» lesen Sie mehr

11.03.2015

Jogging: Auch kurz und langsam ist gesund

Laufen ist gesund - aber nur wenn man regelmäßig, nicht zu selten und mit ausreichender Intensität joggen geht, so die bisherige Meinung. Eine Studie aus den USA, so eine Pressemitteilung von aponet.de - dem offiziellen Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen, deutet nun darauf hin, dass kurze und langsame Läufe dem Herz-Kreislauf-System genauso guttun.
» lesen Sie mehr

Warum wählen?

© Gina Sanders - Fotolia.com

Für den Wechsel der Krankenkasse kann es viele gute Gründe geben. Klicken Sie hier.