News für Versicherte

11.03.2021

Ernährung: Kakao macht geistig fit

In der Studie nahmen Probanden im Alter von 50 bis 75 Jahren über zwölf Wochen Flavanole aus Kakaobohnen in Form von Kapseln zu sich. In der Folge verbesserten sich ihre Fähigkeiten in einem Gedächtnistest und die Aktivität in der für den Test benötigten Hirnregion stieg an. Den größten Effekt erzielte die Behandlung bei Personen, die in einem Ernährungsfragebogen zuvor die geringste Aufnahme von Flavanolen angegeben hatten.

Flavanole sind vor allem in Kakao, aber auch in Tee, Kernobst, Trauben und Wein sowie verschiedenen Körnern, Kräutern und Beeren enthalten. Den bioaktiven Molekülen werden günstige Auswirkungen auf die Durchblutung zugeschrieben. So konnte gezeigt werden, dass der Verzehr von dunkler Schokolade mit einem hohen Kakaoanteil den Blutdruck senkt. Eine bessere Durchblutung könnte sich günstig auf die Hirnfunktion auswirken.

Die Studie bestätigt, dass Flavanole aus Kakao oder anderen Pflanzen im Prinzip in der Lage sind, die kognitiven Leistungen zu steigern. Welche Auswirkungen dies im Alltag hat, könnte allerdings nur in größeren Studien geklärt werden.

Weitere Informationen

» zurück

Warum wählen?

© Gina Sanders - Fotolia.com

Für den Wechsel der Krankenkasse kann es viele gute Gründe geben. Klicken Sie hier.